Christian Teissl

Christian Teissl (* 23. August 1979 in Graz) ist ein österreichischer Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Christian Teissl wuchs in der Steiermark auf. Sein Studium der Germanistik schloss er mit dem Magistergrad ab. Er ist als freier Schriftsteller Mitarbeiter diverser Zeitschriften und als Verlagslektor tätig. Teissl lebt in Graz.

Christian Teissl ist in erster Linie Verfasser von Gedichten, daneben schreibt er literaturkritische Essays und Erzählungen und fungiert als Herausgeber von Texten österreichischer Autoren.

Christian Teissl ist Mitglied des Österreichischen PEN-Clubs, des Österreichischen Schriftstellerverbandes und der Autorenvereinigung Podium.

Auszeichnungen

Werke

  • Wege ins Ungereimte : zur Lyrik Michael Guttenbrunners. Rimbaud, Aachen 2005, ISBN 978-3-89086-630-7
  • Das große Regenalphabet. Gedichte, Rimbaud, Aachen 2006, ISBN 978-3-89086-605-5
  • Kišni alfabet : (Smederevska Pesnička Jesen, Međunarodni Festival Poesije, Smederevo Srbija) = Das Regenalphabet / Kristijan Tajsl. S nemačkog ireveo Zlatko Krasni, Text deutsch und serbisch. Teilweise in kyrillischer Schrift, Smederevo : Meridijani 2006
  • Umkreisungen des Namenlosen. Gedichte, Echter Verlag, Würzburg 2010, ISBN 978-3-429-03222-7
  • Die Blumenuhr : Gedichte. Mitter-Verlag, Wels 2010, ISBN 978-3-9502277-9-6

Herausgeberschaft

  • Max Hölzer: Frau und Vogel, Klagenfurt [u.a.] 2004
  • Otto Basil: Schon sind wir Mund und Urne, Aachen 2008
  • Erich H. Schneider: Gedichte aus dem Paulustor, Graz 2008 (herausgegeben zusammen mit Heimo Halbrainer)
  • Herta Staub: Herta F. Staub, Wien 2009

Weblinks