Deutsch Jahrndorf

Deutsch Jahrndorf
Wappen von Deutsch Jahrndorf
Deutsch Jahrndorf (Österreich)
Deutsch Jahrndorf
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Burgenland
Politischer Bezirk: Neusiedl am See
Kfz-Kennzeichen: ND
Fläche: 27,41 km²
Koordinaten: 48° 1′ N, 17° 6′ O48.01166666666717.105555555556Koordinaten: 48° 0′ 42″ N, 17° 6′ 20″ O
Einwohner: 597 (1. Jän. 2012)
Postleitzahl: 2423
Vorwahl: 02144
Gemeindekennziffer: 1 07 04
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Obere Hauptstraße 12
2423 Deutsch Jahrndorf
Website: www.deutsch-jahrndorf.at
Politik
Bürgermeister: Reinhold Reif (ÖVP)
Gemeinderat: (2012)
(13 Mitglieder)
7 SPÖ, 6 ÖVP
Lage der Gemeinde Deutsch Jahrndorf im Bezirk Neusiedl am See
Andau Apetlon Bruckneudorf Deutsch Jahrndorf Edelstal Frauenkirchen Gattendorf Gols Halbturn Illmitz Jois Kittsee Mönchhof Neudorf bei Parndorf Neusiedl am See Neusiedl am See Nickelsdorf Pama Pamhagen Parndorf Podersdorf am See Potzneusiedl Sankt Andrä am Zicksee Tadten Wallern im Burgenland Weiden am See Winden am See Zurndorf Bezirk Neusiedl am SeeLage der Gemeinde Deutsch Jahrndorf im Bezirk Neusiedl am See (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
(Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria)
Deutsch Jahrndorf (links unten) um 1873 (Aufnahmeblatt der Landesaufnahme)

Deutsch Jahrndorf (ungarisch: Németjárfalu, slowakisch: Nemecké Jarovce) ist eine Gemeinde im Bezirk Neusiedl am See im Burgenland in Österreich mit 597 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012).

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Deutsch Jahrndorf ist der einzige Ort in der Gemeinde. Er liegt im Dreiländereck von Österreich, Ungarn und der Slowakei. Die angrenzende Landschaft rund um das Dorf ist überwiegend flach und durch landwirtschaftliche Felder geprägt; weiters existieren auch zahlreiche Waldstücke, in welchen sich bedrohte Arten, wie zum Beispiel die Großtrappe, eingefunden haben. Einige Kilometer außerhalb der Gemeinde befindet sich ein kleiner Kanal der Leitha, der „Mühlbach“ genannt wird.

Deutsch Jahrndorf ist die östlichste Gemeinde Österreichs und damit seit 1945 auch der östlichste Punkt des geschlossenen deutschen Sprachraums. Die westlichsten Pendants dazu sind das 850 km entfernt gelegene Rambruch (5° 51' O) in Luxemburg sowie die Gemeinde Selfkant (5° 55' O) in Nordrhein-Westfalen, gefolgt von Herbesthal in Belgien (5° 59' O).

Geschichte

Der Ort gehörte wie das gesamte Burgenland bis 1920/21 zu Ungarn (Deutsch-Westungarn). Seit 1898 musste aufgrund der Magyarisierungspolitik der Regierung in Budapest der ungarische Ortsname Német-Járfalu verwendet werden. Nach Ende des Ersten Weltkriegs wurde nach zähen Verhandlungen Deutsch-Westungarn in den Verträgen von St. Germain und Trianon 1919 Österreich zugesprochen. Der Ort gehört seit 1921 zum neu gegründeten Bundesland Burgenland.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung


Politik

7
6
Von 13 Sitzen entfallen auf:

  • Bürgermeister ist Reinhold Reif von der ÖVP, Vizebürgermeister ist Johann Muhr von der SPÖ.
  • Die Mandatsverteilung (13 Sitze) in der Gemeindevertretung ist SPÖ 7, ÖVP 6 Mandate.

Städtepartnerschaften

Sehenswürdigkeiten

  • Skulpturenpark

Zur Erinnerung an den Fall des „Eisernen Vorhangs“ 1989 wurden im Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei verschiedene Plastiken von internationalen Künstlern geschaffen. Das „Internationale Symposium“ ist über einen österreichisch-ungarischen Grenzweg zu erreichen. Der Skulpturenpark ist insbesondere Anziehungspunkt für Touristen aus Ungarn, der Slowakei und aus Österreich.

Skulpturenpark am Dreiländereck Österreich-Ungarn-Slowakei
  • Umgebung

Zum Ortsgebiet von Deutsch Jahrndorf gehören zwei Meierhöfe, der Karlhof und der Zeiselhof. In den 1980er Jahren wurden auf dem Karlhof im Zuge von Ausgrabungen Werkzeuge und Skulpturen aus der Römerzeit gefunden und anschließend im Dorfmuseum zur Ausstellung freigegeben. Zurzeit sind die Funde im Besitz der Gemeinde Deutsch Jahrndorf.

Wirtschaft, Infrastruktur und Tourismus

Die Infrastruktur entspricht der einer Gemeinde dieser Größe üblichen. Bis vor einigen Jahren gab es in Deutsch Jahrndorf ein Erdwerk, das bis zum endgültigen Schließen nach vielen Demonstrationen und Verhandlungen wegen der Geruchsbelästigung der größte Betrieb des Dorfes war.

Seit dem Jahr 2004 gibt es in Deutsch Jahrndorf eine Wohnmobil-Park- und Übernachtungsanlage, von welcher aus jährlich zahlreiche Besucher die Rad- und Wanderwege des Ortes nutzen.

Bildung

  • Kindergarten
  • Volksschule
  • Musikschule

Vereine

  • ASV Deutsch Jahrndorf, gegr. 1954 (Sportverein)
  • FF Deutsch Jahrndorf, gegr. 1887 (Freiwillige Feuerwehr)
  • Reitverein (Tiersportverein)
  • Kulturverein (Allgemeinverein)
  • Tourismusverein
  • Fischerverein
  • Pensionistenverein

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

  • Alfred Pahr (1894-1946), Maler, Österreichischer Staatspreis 1929
  • Elisabeth Rechnitzer geb. Warenits, (1937-1993), Landtagsabgeordnete
  • Franz Rechnitzer (1927-1987), Landtagsabgeordneter
  • Hans Rosenberger (1904–1977), Landtagsabgeordneter
  • Paul Rosenberger (1897–1981), Landwirt und Politiker
  • Bernhard Hans Zimmermann (1904-1993), evangelischer Pfarrer und Historiker

Ehrenbürger:

  • Robert Csokay, Rechtsanwalt
  • Friedrich Karl Flick (1927–2006), Unternehmer und Milliardär
  • Ingrid Flick, Ehefrau von Friedrich Karl Flick
  • Karl Renner (1870–1950), österreichischer Politiker und Jurist[1]

Literatur

  • Burgenländische Landesregierung (Hg.): Allgemeine Landestopographie des Burgenlandes. Erster Band: Der Verwaltungsbezirk Neusiedl am See Eisenstadt 1954. Deutsch Jahrndorf: S. 166-172. --131.130.201.149 11:01, 30. Nov. 2009 (CET)
  • Gerhard Harkam (Hg.): 150 Jahre Evangelische Kirche Deutsch Jahrndorf: Festschrift zum Kirchweihjubiläum. Evangelischer Presseverband, Wien 1988
  • Roman Kriszt: Ortsgeschichte von Deutsch Jahrndorf. Bd. 1, Häuserbuch, Jentzsch, Wien 2008, ISBN 978-3-7142-0030-0
  • Roman Kriszt: Dokumente zur Geschichte der Evangelischen Pfarrgemeinde Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2009, 255 Seiten.
  • Roman Kriszt: Dokumente zur Geschichte der Katholischen Pfarrgemeinde Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2010, 240 Seiten.
  • Roman Kriszt: 125 Jahre Freiwillige Feuerwehr Deutsch Jahrndorf. Deutsch Jahrndorf (Eigenverlag) 2012, 80 Seiten.
  • Ludwig Volker Toth: Evangelische Kirchen im Burgenland, sichtbar - erlebbar. Salzburg (Edition Tandem) 2011, S. 10 - 13
  • Österreichische Kunsttopographie, Band LIX: Die Kunstdenkmäler des Politischen Bezirkes Neusiedl am See (Bearbeitet von Henny Liebhart-Ulm). Horn (Berger) 2012, S. 151 - 172

Einzelnachweise

  1. http://www.deutsch-jahrndorf.at/index.php?option=com_content&task=view&id=30&Itemid=50, abgerufen am 15. November 2009

Weblinks

 Commons: Deutsch Jahrndorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien