Habsburghaus

Habsburghaus
OeAV-Schutzhütte Kategorie I
Das Habsburghaus auf der Rax (Südostansicht)
Das Habsburghaus auf der Rax (Südostansicht)
Lage ca. 1,7 km westlich der Scheibwaldhöhe (Rax); Niederösterreich/Steiermark; Talort: Naßwald
Gebirgsgruppe Rax-Schneeberg-Gruppe
Geographische Lage 47° 42′ 48″ N, 15° 41′ 56″ O47.71333333333315.6988888888891786Koordinaten: 47° 42′ 48″ N, 15° 41′ 56″ O
Höhenlage 1786 m ü. A.
Habsburghaus (Niederösterreich)
Habsburghaus
Besitzer OeAV, Sektion Österreichischer Gebirgsverein
Hüttentyp Schutzhütte
Übliche Öffnungszeiten Anfang Mai – Ende Oktober
Beherbergung 24 Betten, 84 Lager
Winterraum Lager
Weblink www.habsburghaus.com
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Das Habsburghaus ist eine Schutzhütte des Österreichischen Gebirgsvereins (einer Sektion des OeAV) und befindet sich am Hochplateau der Rax auf 1786 m ü. A. an der Grenze zwischen Niederösterreich und der Steiermark.

Die Einweihung des „vom n.-ö. Gebirgs-Vereine (Anmerkung: gemeint ist der Niederösterreichische Gebirgsverein) auf dem Grieskogel (1800 Meter) erbauten Jubiläums-Schutzhauses“ fand am Sonntag, dem 24. September 1899, statt.[1] In den 60er-Jahren des letzten Jahrhunderts begann man mit dem Ausbau des Hauses auf den heutigen Stand, der sich jedoch aufgrund fehlender Finanzmittel bis in die 70er-Jahre hinzog. Um das Haus besser versorgen zu können, wurde 1963 eine Materialseilbahn vom Reißtal (Hinternaßwald) aus errichtet.

1925 wurde unmittelbar südlich des Hauses ein pyramidenstumpfförmiges Denkmal in Gedenken an Daniel Innthaler, den Erschließer der Kahlmäuer, errichtet.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Das Habsburghaus befindet sich auf dem Grieskogel, westlich der Scheibwaldhöhe (1943 m), der dritthöchsten Erhebung auf dem Raxplateau. Etwa 2,7 km südlich des Habsburghauses befindet sich die Heukuppe (2007 m), der höchste Gipfel der Rax.

Jahnkreuz

Blick vom Jahnkreuz auf das Habsburghaus

Nur einige Gehminuten vom Habsburghaus entfernt befindet sich ein kleines Eisenkreuz. Es erinnert an den Hüttenwirt Karl Jahn, der am 8. Februar 1919, als er Proviant vom Karl-Ludwig-Haus holte, auf dem Rückweg in einen Schneesturm geriet. Bei minus 22  Grad Celsius und einer eingeschränkten Sicht, beladen mit 25 kg Lebensmitteln, verlor er die Orientierung und erfror schließlich - nur wenige hundert Meter vom Habsburghaus entfernt. Am 11. Februar fand man den Leichnam; die Lebensmittel waren immer noch auf dem Rücken befestigt.[2]

Aufstiege

  • HinternaßwaldReißtalklamm - Kaisersteig – Habsburghaus, Gehzeit ca. 3 Stunden
  • Hinternaßwald - Reißtalklamm - Bärenloch - Grasbodenalm - Habsburghaus, Gehzeit ca. 4 Stunden
  • Hinternaßwald - Reißtalklamm - Wildfährte - Grasbodenalm - Habsburghaus, Gehzeit ca. 4 ½ Stunden
  • Hinternaßwald - Reißtalklamm - Naßkamm - Gamsecksteig - Habsburghaus, Gehzeit ca. 4 Stunden
  • Hinternaßwald - Peter Jokel-Steig - Habsburghaus, Gehzeit ca. 3 Stunden
  • Preiner Gscheid - Karl-Ludwig-Haus - Habsburghaus, Gehzeit ca. 3 Stunden
  • Bergstation der Raxseilbahn - Überquerung des Raxplateaus - Habsburghaus, Gehzeit ca. 2 ½ Stunden

Übergänge zu anderen Hütten

Denkmal in Gedenken an Daniel Innthaler, unmittelbar südlich des Habsburghauses.

Weblinks

 Commons: Habsburghaus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Schutzhaus-Einweihung.. In: Badener Zeitung, 23. September 1899, S. 3, Mitte links (Online bei ANNO)Vorlage:ANNO/Wartung/bzt
  2. Habsburghaus auf kreiter.info, abgerufen am 9. August 2010