Landesregierung Weißgatterer I

Die Weißgatterer I bildete die erste gewählte Tiroler Landesregierung nach dem Zweiten Weltkrieg während der I. Gesetzgebungsperiode. Die Landesregierung unter Landeshauptmann Alfons Weißgatterer wurde am 11. Dezember 1945 gewählt und amtierte bis zum 25. Oktober 1949.

Die Österreichische Volkspartei (ÖVP) hatte bei der Landtagswahl 1945 mit 69,8 % eine Zweidrittelmehrheit erreicht. Dadurch erwarb sie den Anspruch auf sechs der insgesamt acht Regierungssitze, wobei die ÖVP den Landeshauptmann, einen Landeshauptmann-Stellvertreter und vier Landesräte stellte. Auch die Sozialdemokratische Partei Österreichs (SPÖ) war auf Grund des Proporzsystems mit einem Landeshauptmann-Stellvertreter und einem Landesrat vertreten.

Regierungsmitglieder

Amt Name Partei Geschäftsfelder
Landeshauptmann Alfons Weißgatterer ÖVP
Landeshauptmann-Stellvertreter Hans Gamper ÖVP
Landeshauptmann-Stellvertreter Franz Hüttenberger SPÖ
Landesrat Alois Lugger ÖVP
Landesrat
ab 1. Juni 1948
Josef Anton Mayr ÖVP
Landesrat Josef Muigg ÖVP
Landesrat Josef Ortner ÖVP
Landesrat Alois Heinz SPÖ
Vorzeitig ausgeschiedene Mitglieder der Landesregierung
Landesrat
bis 5. Februar 1947
Albin Oberhofer ÖVP
Landesrat
von 5. Februar 1947 bis zum 1. Juni 1948
Johann Obermoser ÖVP

Literatur

  • Josef Rauchenberger (Hrsg.): Stichwort Bundesländer – Bundesrat. Wahlen und Vertretungskörper der Länder von 1945 bis 2000. Wien 2000. ISBN 3-9011-1105-0
.