Neunerköpfle

Neunerköpfle
Neunerköpfle vor Einstein (1866 m) vom Vogelhörnle

Neunerköpfle vor Einstein (1866 m) vom Vogelhörnle

Höhe 1862 m ü. A.
Lage Tirol, Österreich
Gebirge Vilsalpseeberge
Schartenhöhe 22 m ↓ Einschartung zum Vogelhörnle
Geographische Lage 47° 28′ 56″ N, 10° 32′ 34″ O47.48222222222210.5427777777781862Koordinaten: 47° 28′ 56″ N, 10° 32′ 34″ O
Neunerköpfle (Tirol)
Neunerköpfle
Gestein Gipfelaufbau Hauptdolomit
Erstbesteigung durch Einheimische
Normalweg Wanderweg von Tannheim
Besonderheiten exponierter Aussichtsgipfel, Paragliding[1]

pd4

Das Neunerköpfle (auch Neunerkopf[2]) ist ein 1862 m ü. A.[3] Berggipfel in den Allgäuer Alpen im österreichischen Bundesland Tirol.

Inhaltsverzeichnis

Lage und Umgebung

Der Gipfel erhebt sich südöstlich über der Ortschaft Tannheim, auf dessen Gemarkung er sich befindet, im Tannheimer Tal. Die Schartenhöhe des Neunerköpfles beträgt mindestens 22 Meter[4], seine Dominanz 200 Meter, wobei das Vogelhörnle jeweils Referenzberg ist.

Namensherkunft

Eine erstmalige Erwähnung in der Schmitt’schen Karte von Südwestdeutschland als Leinerkopf im Jahr 1797 ist mutmaßlich eine Fehlschreibung. August Kübler schrieb 1898 in Band 29 der Zeitschrift des Deutschen und Oesterreichischen Alpenvereins, dass der Berg „Neunuhrköpfle“ heißen müsste, da vom Tannheimer Ortsteil Höfen aus gesehen die Sonne um neun Uhr über dem Gipfel steht.[5]

Wanderwege

  • Die Wanderung auf das Neunerköpfle, auf den ein gut begehbarer Wanderweg von Tannheim führt, verspricht eine gute Rundumsicht auf die anderen Tannheimer Berge und auf die Allgäuer Alpen: Nach Norden sind der Aggenstein und der Einstein zu sehen. Der Weg ist recht einfach zu begehen[6] und dauert ca. 2,5 Stunden.
  • Vom Gipfel besteht die Möglichkeit auf einem Wanderweg nach Süden zu gelangen. Entweder im Bereich der Oberen Strindenalpe (1682 m) oder der Strindenscharte (1870 m) trifft man hierbei auf den Saalfelder Höhenweg. Dieser führt im weiteren Verlauf unterhalb von Sulzspitze (2084 m) und Schochenspitze (2069 m) zur Landsberger Hütte (1810 m). Im weiteren Verlauf vereinigt sich der Höhenweg in der Lahnerscharte (1988 m) mit der Jubiläumsweg.

Bergbahn

Eine 8er-Gondelbahn fährt von Tannheim aus hinauf zur Bergstation des Neunerköpfles auf 1792Meter.[7]

Bilder

Weblinks

 Commons: Neunerköpfle – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise und Anmerkungen

  1. Fluggebiet Neunerköpfle
  2. Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen Österreich: Austrian Map online (Österreichische Karte 1:50.000). Abgerufen am 2. September 2012.
  3. Dieter Seibert: Alpenvereinsführer alpin – Allgäuer Alpen und Ammergauer Alpen. 17. Auflage. Bergverlag Rother, München 2008, ISBN 978-3-7633-1126-2 (S. 272).
  4. Genauer Wert nicht bekannt, angegebener Wert ist ein Mindestwert (kann bis um 19 Meter höher sein). Ermittelt wurde er aus dem Abstand der Höhenlinien (20 Höhenmeter) in einer topografischen Karte (Maßstab 1:25.000).
  5. Thaddäus Steiner: Allgäuer Bergnamen. 2. Auflage. Kunstverlag Josef Fink, Lindenberg 2008, ISBN 978-3-8987-0389-5 (S. 149).
  6. Zum größten Gipfelbuch der Alpen
  7. Neunerköpfle Tannheim