Nordische Skiweltmeisterschaft 1933

Die 10. Nordische Skiweltmeisterschaft wurde vom 8. bis 12. Februar 1933 in Innsbruck in Österreich ausgetragen. Erstmals fand ein Staffelrennen statt. Norwegische Sportler nahmen nicht teil.

Inhaltsverzeichnis

Langlauf Männer

18 km

Platz Land Sportler Zeit
1 SWE Nils-Joel Englund 1:02:19 h
2 SWE Hjalmar Bergström 1:02:40 h
3 FIN Väinö Liikkanen 1:02:47 h
4 FIN Veli Saarinen -
5 SWE Sven Utterström -
6 GER Friedl Däuber -

Datum: 10. Februar 1933

50 km

Platz Land Sportler Zeit
1 FIN Veli Saarinen 4:13:49 h
2 SWE Sven Utterström 4:14:31 h
3 SWE Hjalmar Bergström 4:17:06 h
4 FIN Väinö Liikkanen -
5 SWE John A. Persson -
6 SWE Per-Erik Hedlund -

Datum: 12. Februar 1933

4x10 km Staffel

Platz Land Sportler Zeit
1 SWE Per-Erik Hedlund
Sven Utterström
Nils-Joel Englund
Hjalmar Bergström
2:49:00 h
2 TCH František Šimůnek
Vladimír Novák
Antonín Bartoň
Cyril Musil
2:57:34 h
3 AUT Hugo Gstrein
Hermann Gadner
Balthasar Niederkofler
Harald Paumgarten
2:57:51 h
4 GER Walter Motz
Wilhelm Bogner
Josef Ponn
Herbert Leupold
-
5 ITA Frederico De Zulian
Andrea Veurich
Sisto Scilligo
Severino Menardi
-
6 TCH II Franz Lauer
Franz Kraus
Adolf Horn
Fritz Semptner
-

Datum: 12. Februar 1933

Die 4x10-km-Staffel von 1933 holte die erste Medaille für Österreich in dieser Disziplin.

Nordische Kombination Männer

Einzel (Normalschanze / 18 km)

Platz Land Sportler Punkte
1 SWE Sven Selånger 454,1
2 TCH Antonín Bartoň 422,0
3 AUT Harald Bosio 415,0
4 GER Gustav Müller -
5 SUI Ernst Feuz -
6 POL Stanisław Marusarz -

Datum: 8. Februar 1933

Der Steirer Harald Bosio gewann die erste Medaille für Österreich bei Nordischen Skiweltmeisterschaften.

Skispringen Männer

Großschanze

Platz Land Sportler Punkte
1 SUI Marcel Reymond 224,0
2 TCH Rudolf Burkert 213,8
3 SWE Sven Selånger 210,9
4 GER H. Ostler -
5 GER Gustav Müller -
6 AUT J. Gumpold -

Datum: 8. Februar 1933

Die schwedische Heimatgemeinde von Sven Eriksson war von dessen Erfolgen so begeistert, dass sie ihm erlaubte, den Ortsnamen Selånger als seinen Nachnamen anzunehmen, um sich von den anderen vielen „Erikssons“ in dieser Gegend besser zu unterscheiden. Dieser nannte sich forthin Sven Selånger.

Medaillenspiegel

Platz Land Gold Silber Bronze Gesamt
1 SchwedenSchweden Schweden 3 2 2 7
2 FinnlandFinnland Finnland 1 1 2
3 SchweizSchweiz Schweiz 1 1
4 Tschechoslowakei 1920Tschechoslowakei Tschechoslowakei 3 3
5 OsterreichÖsterreich Österreich 2 2


Quelle

  • Hermann Hansen, Knut Sveen: VM på ski '97. Alt om ski-VM 1925-1997. Adresseavisens Forlag, Trondheim 1996. ISBN 82-7164-044-5