Steirische Weinkönigin

Die Steirische Weinkönigin repräsentiert den steirischen Weinbau und den Landesweinbauverband Steiermark bei Veranstaltungen, die der steirischen Weinwerbung dienen.

Für die Wahl ist eine Prüfung in der Weinbaufachschule Silberberg zu absolvieren. Das Prüfungskomitee setzt sich aus acht Prüfern und einem Vorsitzenden zusammen, wobei sich unter den Prüfern Lehrkräfte der Weinbaufachschule, der Weinbaudirektor, der Obmann des Weinbauverbandes und die amtierende Weinkönigin befinden.

Der Zeitraum ihrer Regentschaft beträgt in der Regel zwei Jahre [1], eine Wiederwahl der Königin ist nicht möglich. Es kann sich jedoch eine gewählte Gebietsprinzessin nach Ablauf ihrer Regentschaft der Königinwahl stellen, sowie eine zweite Periode als Prinzessin amtieren, sofern von dem Gebiet keine geeignete Kandidatin gestellt wird.

Voraussetzungen für die Kandidatur: Die Eltern müssen einen Weinbaubetrieb besitzen, wobei die Größe keine Rolle spielt. Die Bewerberin muss 18 bis 25 Jahre alt, ledig und kinderlos sein.

Bisherige Weinköniginnen

Jahr Name Ort
1970–1972 Ulrike Cramer (verh. Roth) Kitzeck im Sausal
1972–1974 Irmgard Skoff (verh. Dreisiebner)
1974–1976 Hermine Narat (verh. Viski Hanak)
1976–1978 Anna-Maria Schliefsteiner
1978–1980 Johanna Malli
1980–1982 Christine Hörzer
1982–1984 Karin Ulz (verh. Reiterer) Stainz
1984–1986 Manuela Lindner
1986–1988 Rosalinde Potzinger (verh. Jöbstl)
1988–1990 Claudia Pronegg
1990–1992 Maria Adma
1992–1994 Helene Lazarus (verh. Reinbacher) St. Stefan ob Stainz
1994–1996 Beatrix Petrowitsch Glanz an der Weinstraße
1996–1998 Barbara Petrowitsch Glanz an der Weinstraße
1998–2000 Daniela Scharl St. Anna am Aigen
2000–2002 Brigitte Oswald Ratsch an der Weinstraße
2002–2004 Vera Sammt Klöch
2004–2007 Regina Elsnegg Gamlitz
2007–2009 Sigrid Platzer Patzen (Gemeinde Tieschen)
2009–2011 Helena Ulrike Schmidt St. Ulrich im Greith
2011–2013 Cornelia Gamser Glanz an der Weinstraße

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Regina Elsnegg war die erste steirische Weinkönigin mit einer dreijährigen Regentschaft: Weinblatt, Seite 8, abgerufen 8. Juli 2009