Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

AEIOU#

AEIOU (Buchmalerei)
AEIOU. Buchmalerei in der Handregistratur König Friedrichs IV., 1446
© Verlag Christian Brandstätter, Wien, für AEIOU


Vokalreihe, die Kaiser Friedrich III. (1440-93) auf vielen repräsentativen Bauten (zum Beispiel Ruprechtskirche in Wien, Burg in Wiener Neustadt, Westportal des Grazer Doms), auf seinem Prunkwagen usw. anbringen ließ.


Zeitgenossen und Nachwelt gaben verschiedene Deutungen:

  1. "Austriae est imperare orbi universo" (lateinisch = Es ist Österreichs Bestimmung, die Welt zu beherrschen),
  2. "Austria erit in orbe ultima" (lateinisch = Österreich wird ewig sein) oder
  3. "Alles Erdreich ist Österreich untertan".

Die Vokalreihe ist vielleicht ein Ausdruck des magisch-mystischen Formelglaubens des Kaisers, vor allem aber bezeugt sie seinen Glauben an die Sendung des Hauses Österreich.

Wahlspruch Kaiser Friedrichs III. am Westportal des Grazer Doms
A.E.I.O.U., Wahlspruch Kaiser Friedrichs III. (1453) am Westportal des Grazer Doms.
Foto: Andreas Praefcke. Aus: Wikicommons, unter CC BY 3.0

Weiterführendes#

Literatur#

  • A. Lhotsky, A.E.I.O.U. Die "Devise" Kaiser Friedrichs III., in: Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 60, 1952