Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Aichkirchen#

Wappen von Aichkirchen
Wappen von Aichkirchen

Bundesland: Oberösterreich Aichkirchen, Oberoesterreich
Bezirk: Wels-Land
Einwohner: 575 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 448 m
Fläche: 6,5 km²
Postleitzahl: 4671
Website: www.aichkirchen.at


Die Kleingemeinde Aichkirchen liegt nordwestlich von Lambach im Hausruckviertel.

Die spätgotische Kirche (urkundlich erstmals um 1136 erwähnt) ist mit barocker und neugotischer Einrichtung ausgestattet. Eine gotische Madonna (Ende 15. Jahrhunderts) befindet sich auf dem Altar (1866). Weiters gibt es barocke Schnitzfiguren und eine gotische Marienfigur im Pfarrhof.

Ein berühmter Sohn der Pfarre und Gemeinde Aichkirchen ist Pater Koloman Josef Felner (auch Fellner; geb. in Pisdorf), der ein Schüler des berühmten Malers Martin Johann Schmidt, genannt der "Kremser Schmidt" war. Er schuf sich durch Malen, Radieren und Kupferstechen einen Namen. Noch im Alter eignete er sich die Technik der damals neuen Erfindung der Lithographie beim Erfinder Alois Senefelder in München an und war so der erste ausübende Künstler in dieser neuen Technik in Österreich. In Lambach leitete er außerdem eine Zeichenschule für talentierte Knaben.

Während der Napoleonischen Kriege war der Ort mehrfach besetzt. Am 2. Mai 1809 verhinderte P. Koloman Felner ein geplantes Attentat auf Kaiser Napoleon.

Die Gemeinde Aichkirchen hat sein Schaffen gewürdigt und ihm zu Ehren die 1967 erneuerte Volksschule als "Koloman-Felner-Schule" benannt.

Weiterführendes#