Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Altlerchenfelder Kirche#

Altlerchenfelder Kirche. Kolorierte Kreidelithographie v. R. v. Alt, 1849, © Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
Altlerchenfelder Kirche. Kolorierte Kreidelithographie v. R. v. Alt, 1849
© Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU

Die Altlerchenfelder Kirche ("Zu den sieben Zufluchten") in Wien 7 ist ein Hauptwerk des romantischen Historismus nach oberitalienischem Vorbild.

Reich gegliederte Basilika in Rohziegelbauweise, 1848 von Paul Sprenger, J. G. Müller und Eduard van der Nüll begonnen, 1850 unter F. Sitte vollendet, 1861 geweiht.

Reichhaltige Wandmalereiausstattung im Stil der Nazarener: christologisches Programm von Josef von Führich, ausgeführt von Carl von Blaas, Eduard Ritter von Engerth, Leopold Kupelwieser und anderen; Ornamentikentwürfe von E. van der Nüll.

Weiterführendes#

Literatur#

  • N. Nemetschke und G. Kugler, Lexikon der Wiener Kunst und Kultur, 1990


Vorderansicht Pfarrkirche Neulerchenfeld
Vorderansicht
Foto: P. Diem
Kanzel Pfarrkirche Neulerchenfeld
Kanzel
Foto: P. Diem
Altar Pfarrkirche Neulerchenfeld
Altar
Foto: P. Diem
Luster Pfarrkirche Neulerchenfeld
Luster
Foto: P. Diem
Langhaus Pfarrkirche Neulerchenfeld
Langhaus
Foto: P. Diem
Langhaus Pfarrkirche Neulerchenfeld
Langhaus
Foto: P. Diem