Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Anegenge#

Frühmittelhochdeutsche anonyme geistliche Dichtung (3242 Reimpaarverse), um 1173 verfasst, nur in der Wiener Sammelhandschrift 2696 überliefert (Handschrift). Theologische Reflexion über den Schöpfungs- und Heilsplan Gottes (mittelhochdeutsch "anegenge" = Anfang) im Lichte der scholastischen Tradition, mit dem Ziel, ein theologisch ungeschultes Publikum heilsgeschichtlich zu unterweisen.

Ausgabe#

  • D. Neuschäfer, Medium Aevum 8, 1966