Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Au am Leithaberge#


Wappen von Au am Leithagebirge
Wappen von Au am Leithagebirge

Bundesland: Niederösterreich Au am Leithaberge, Niederoesterreich
Bezirk: Bruck an der Leitha, Markt
Einwohner: 934 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 211 m²
Postleitzahl: 2451
Website: www.au-leithaberge.gv.at


Die Marktgemeinde Au am Leithaberge liegt am östlichen Ab­hang des Leithagebirges nahe der Grenze zum Burgenland.

Au am Leithaberge wurde erstmals 1465 urkundlich erwähnt und 1554 urkundlich zum Markt erhoben. Die neuromanisch-neugotische Nikolauskirche (erb. 1876/77) mit Taufkapelle ist mit gotischen Malereien, modernem Volksaltar (1992) und spätgotischer Statue Maria mit Kind (um 1500) ausgestattet. Der Kern des Pfarrhofs stammt aus dem Mittelalter. Weiters sehenswert sind die sogenannte „Gradina“ (nach 1529 angelegte Kroatensiedlung), die barocke Edelmühle, die sogenannte Pestsäule (1829) und die barocke Bildsäule „Zum Guten Hirten“ (1754).

Weiterführendes#

Literatur#

  • R. Krauscher, A. a. L., 2002.