Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bad Dürrnberg#

Bundesland: Salzburg Bad Dürrnberg, Salzburg
Bezirk: Hallein
Höhe: 772 m


Teil der Stadtgemeinde Hallein, Kur- (seit 1954) und alter Marienwallfahrtsort.

Kurhaus St. Josef (Natrium-Calcium-Chlorid-Sulfat-Quelle), Bergstation der Salzbergbahn Hallein, Bergbaumuseum, Kelten-Freilichtschau (Rekonstruktionen eines Gehöfts und einer Grabkammer), Kelten-Lehrpfad; Schaubergwerk, Fremdenverkehr. - Die Siedlung auf dem Dürrnberg (vom Moserstein über das Gebiet des heutigen Ortskerns bis zum Ramsaukopf) zählte zu den bedeutendsten Zentren keltischer Kultur in Europa; bergmännischer Salzabbau ab der älteren Eisenzeit, zahlreiche prähistorische Gräberfunde, darunter Bronzeschnabelkanne um 400 v. Chr. (heute im Salzburger Museum Carolino Augusteum; Urgeschichte); Renaissancewallfahrtskirche (1594-1612) aus rötlichen Marmorquadern mit hölzernem Gnadenbild (1612); Tennengauer Einhöfe; Skigebiet am Zinkenkogel.

Weiterführendes#

Literatur#

  • Die Kelten in Mitteleuropa, Ausstellungskatalog, Hallein 1980
  • J. W. Neugebauer, Österreichs Urzeit, 1990
  • Salz, Ausstellungskatalog, Hallein 1994
  • C. Brand, Zur eisenzeitlichen Besiedlung des Dürrnberges bei Hallein, 1995
  • U. Kammerhofer-Aggermann, Bergbau. Alltag und Identität der Dürrnberger Bergleute und Halleiner Salinenarbeiter in Geschichte und Gegenwart, 1998
  • G. Steiner, Salz als Attraktion. Der Dürrnberg in seiner Geschichte, 1998