unbekannter Gast

Hochenegg, Julius von#

* 2. 8. 1859, Wien

† 11. 5. 1940, Wien


Chirurg


Bruder von Carl Hochenegg.

Studierte in Wien und promovierte 1884. Zunächst war er Operationszögling bei Theodor Billroth, 1886-90 Assistent, 1889 Privatdozent, 1894 Universitätsprofessor in Wien, ab 1904 Nachfolger Billroths als Vorstand der II. Chirurgischen Klinik.

Modernisierte die Klinik, verbesserte die Krebschirurgie, errichtete ein Röntgeninstitut und gründete mit Anton Freiherr von Eiselsberg die Unfallstation der I. Chirurgischen Klinik in Wien. 1914 nobilitiert.

Werke (Auswahl)#

  • Lehrbuch der speziellen Chirurgie, 2 Bände, 2/1918/27 (mit E. Payr).

Literatur#

  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Neue Deutsche Biographie
  • Das große Buch der Österreicher – 4500 Personendarstellungen in Wort und Bild (1987), ed. W. Kleindel & H. Veigl, Verlag Kremayr & Scheriau, Wien, 615 S.