Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Pinggau #

Wappen - Pinggau

Bundesland: Steiermark Pinggau, Steiermark
Bezirk: Hartberg-Fürstenfeld
Einwohner: 3.200 (Stand 2016)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 527 m
Fläche: 59,09 km²
Postleitzahl: 8243, 2872, 7421, 7423, 8240
Website: pinggau.steiermark.at


Die Marktgemeinde Pinggau (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) liegt am Ostufer der Pinka, gegenüber von Friedberg, nahe der burgenländischen Grenze.

Obwohl Pinggau ein alter Straßenknotenpunkt ist - wie eine frühere Mautstelle beweist - und Friedberg vermutlich nur zu dessen Schutz errichtet wurde, wurde Pinggau erst 1377 erstmals urkundlich erwähnt. Das Ortszentrum von Pinggau liegt am Fuße des Wechsels, das Gemeindegebiet erstreckt sich aber bis zum Hallerhaus am Wechsel. Bekannt wurde Pinggau vor allem durch seine Wallfahrtskirche "Maria Hasel"; noch heute finden jährlich mehrere Fuß-Wallfahrten statt.

In der Nähe des Ortsteils Haideggendorf befindet sich eine Erdöl-Pumpstation der Adria-Wien-Pipeline.

Sehenswert im Ort bzw. der Gemeinde sind u.a.

  • Gotische Wallfahrtskirche Maria Hasel (urkundlich 1377, Neubau 1703-06): mit Barockausstattung und Fresken von J. C. Hackhofer
  • zahlreiche Kapellen und Bildstöcke

Pinggau, Mitglied im Tourismusverband Wechselland, ist der Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderwege, Radwege sowie Mountainbike- und Reitrouten.