Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Radenthein #

Radenthein
Wappen von Radenthein

Bundesland: Kärnten Radenthein, Kaernten
Bezirk: Spittal an der Drau, Stadt
Einwohner: 5.879 (Stand 2017)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 746 m
Fläche: 89,28 km²
Postleitzahl: 9545
Website: www.radenthein.gv.at


Die Stadt Radenthein liegt nordöstlich des Millstätter Sees am Fuß der Nockberge.

Ab 1759 war die Eisenverarbeitung maßgebend, später das Hammerwerk.

Die Pfarrkirche (urkundlich 1177, Bau 17. Jahrhundert) beherbergt einen Hochaltar mit Opfergangsportalen und Rokokostatuen. Die evangelische Kirche wurde 1953 erbaut. In Döbriach steht eine spätgotische Pfarrkirche aus dem 15. Jahrhundert, die barockisiert wurde. Der Hochaltar stammt aus dem Jahr 1659, die Glocke aus 1471.

Weiterführendes#

Literatur#

  • F. Türk, Radenthein. Eine Chronik, 1957
  • H. Gräbner, Die Industrie- und Fremdenverkehrsgemeinde Radenthein, Dissertation, Graz 1972