Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schwanzer, Karl#

* 21. 5. 1918, Wien

† 20. 8. 1975, Wien (Selbstmord)

Architekt


Ab 1959 Professor an der Technischen Hochschule in Wien, ab 1963 Atelier in München. Sein Österreich-Pavillon für die Weltausstellung in Brüssel 1958 dient heute als Museum des 20. Jahrhunderts im Schweizergarten (Wien 3). Am bekanntesten sind seine Bauten für BMW in München; im Sinne einer Corporate Identity setzen sie das hergestellte Produkt (Automotoren) in Architektur um. Großer Österreichischer Staatspreis 1975 (postum) und zahlreiche weitere Preise.

Werke (Auswahl)#

Wien:
  • Erweiterung der Kapuzinergruft, 1958-60
  • Wohnhausanlage Tivoli, 1960
  • Zubau Hochschule für angewandte Kunst, 1960-65 (mit E. Wörle)
  • Christkönigkirche Pötzleinsdorf, 1960-64
  • WIFI, 1964
  • Philips Verwaltungsgebäude, 1962-64

St. Pölten:

  • WIFI, 1972

BMW München:

  • Parkhaus, 1970
  • Verwaltungsgebäude, 1972
  • Museum, 1973

Brasilia:

  • Österreichische Botschaft, 1974

Literatur#

  • P. M. Bode und G. Peichl, Architektur aus Österreich seit 1960, 1980
  • F. Achleitner, Österreichische Architektur im 20. Jahrhundert, Band 2, 1983, und Band 3/1, 1990
  • Magistrat der Stadt Wien (Hg.), Architektur in Wien, 1984
  • N. Pevsner und andere, Lexikon der Weltarchitektur, 1992