Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Tötschinger, Gerhard#


* 26. 6. 1946, Wien

† 10. 8. 2016, Sankt Gilgen


Schauspieler, Intendant, Schriftsteller


Gerhard Tötschinger
Gerhard Tötschinger bei einer Lesung ("Rund um die Burg") in Wien, 2008
Foto: Manfred Werner - Tsui. Aus: Wikicommons, unter CC BY-SA 3.0

Gerhard Tötschinger wurde am 26. Juni 1946 in Wien geboren, wo er auch aufwuchs und die Schule besuchte.

Nach der Matura am Akademischen Gymnasium studierte er zunächst Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte, brach das Studium aber bald ab und nahm Sprech- und Schauspielunterricht bei Zdenko Kestranek und Gesangsunterricht bei Arthur Karg-Bebenburg.

1966 feierte er schließlich bei den Sommerspielen Burg Liechtenstein seine erste Premiere als Schauspieler an der Seite von Gerhard Dorfer und Herwig Seeböck. Sein Weg führte ihn über das Volkstheater auch an Häuser in Deutschland und der Schweiz.

Von 1973 bis 1977 war Gerhard Tötschinger Intendant des Theaters im Burgenland, anschließend war er bis 1981 Oberspielleiter am Stadttheater Klagenfurt und von 1982 bis 1993 Intendant und (bis 1994) künstlerischer Leiter der Sommerspiele "Fest in Hellbrunn" in Salzburg.

Von 1994 bis 1999 war Gerhard Tötschinger schließlich in Umbrien (Italien) künstlerischer Leiter des Festivals 'Arteuropa' in Todi. (Seine Liebe zu Italien führte auch zu zahlreichen Büchern, wie etwa "Viva l'Italia. Erlebtes, Erdachtes, Erlesenes" oder "Mörderisches Venedig. Die dunkle Seite der Serenissima".) Von 1999 bis 2001 war er Intendant der Sommerspiele Perchtoldsdorf.

Neben seinen Leitungstätigkeiten führte Gerhard Tötschinger aber auch immer wieder Regie, etwa an der Komödie im Bayrischen Hof München, im Theater am Hechtplatz in Zürich oder dem Theater am Zoo in Frankfurt am Main. Bereits früh verschrieb er sich auch dem Fernsehen und gestaltete ab 1977 mehrere TV-Serien, darunter "Quiz in Rot-Weiß-Rot" oder "Dialoge mit Herodot". Ab 2009 war er schließlich Mitglied im ORF-Publikumsrat und im ORF-Stiftungsrat sowie ab 2011 im Kulturbeirat von ORF III.

Darüber hinaus verfasste Gerhard Tötschinger auch zahlreiche Bücher, in denen er sich vor allem der Geschichte Österreichs und den Habsburgern widmete.

Der langjährige Lebensgefährte von Christiane Hörbiger starb am 10. August 2016 überraschend an einer Lungenembolie.

Auszeichnungen, Ehrungen (Auswahl)#

  • Großes Verdienstzeichen des Landes Niederösterreich, 2006
  • Buchpreis der Wiener Wirtschaft, 2012
  • Goldenes Verdienstzeichen des Landes Wien, 2015
  • Goldene Ehrenmedaille der Stadt Salzburg

Werke (Auswahl)#

  • Baden, Reiseführer, 1972
  • Baden persönlich – Fotos, Zeichnungen, Texte, 1978
  • Österreich in Farbe. Ein Führer, mit Kurzfeuilletons (mit H. Schmölzer), 1983
  • Erlebnis Österreich. Meine Rotweißroten Reisen. (Schutzumschlag von Gottfried Kumpf), 1984
  • Hellbrunn, ein Fest 1987
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis der Sachertorte (Roman), 1988
  • Köchelverzeichnis. Rezepte der Mozart-Zeit (mit Ch. Wagner), 1990
  • Mein Bruder Wolferl. Die Kindheit von W.A. und Nannerl Mozart, 1991
  • Auf den Spuren der Habsburger, 1992
  • Die Habsburger in Tirol, 1992
  • Maskerade, Kostüme des österreichischen Films (mit W. Fritz), 1993
  • Christiane Hörbiger. Ein Porträt aus der Nähe. (Buch und Hörbuch), 1993
  • Wünschen zu speisen?, 1994
  • Altes Spielzeug. Klassiker aus Kindheitstagen, 1998
  • Budapest – Wien (mit Gyula Hernádi, János Kalmár), 1999
  • Otto von Habsburg. Ein Kampf um Österreich. 1938 – 1945, 2001
  • Gaulschreck, Hofzwerg, Exzellenzen. (Fritz v. Herzmanovsky–Orlando. Ausgewählte Werke), 2001
  • Ach, wer da mitreisen könnte ... Reisen im Biedermeier, 2001
  • Nur Venedig ist ein bissl anders, 2002
  • Österreich ist ein bissl anders, 2003
  • Mein Salzkammergut, 2005
  • Sammelsurium austriacum, 2005
  • Es wird ein Wein sein! Beseligende Geschichten, 2005
  • Alles Wein! Literatur & Karikatur, 2006
  • O du mein Österreich! 100 Begegnungen mit einem geliebten Land, 2006
  • Sherlock Holmes und das Geheimnis von Mayerling, 2008
  • Venezianische Kurzgeschichten, 2009
  • Venedig für Fortgeschrittene. Bon di, Venezia cara. 2009
  • Kaiser, Gärtner, Kapitän. Die Habsburger und ihre Berufe, 2010
  • Alois Hörbiger. Der Orgelbauer von Tirol, 2010
  • Franz Liszt. Vom Dorf in die Welt. (Buch und Hörbuch), 2011
  • Viva l´Italia. Erlebtes. Erdachtes. Erlesenes, 2012
  • Das Kaiserhaus & Helmut Krauhs, 2013
  • Die Donau. Geschichte und Geschichten vom großen Strom, 2013
  • Die Entwicklung der Österreichischen Uniform vom 17. Jh. bis zum Ende der Monarchie Österreich – Ungarn, 2013
  • Mörderisches Venedig. Die dunkle Seite der Serenissima, 2014
  • Von St. Stephan nach St. Marx. Wiens Bezirke 1 bis 3, 2015

Weiterführendes#

Quellen#

Redaktion: I. Schinnerl