Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Tyrolean Airways#

Gernot Langes-Swarovski kaufte 1979 (gemeinsam mit Christian Schwemberger-Swarovski) die "Aircraft Innsbruck" und benannte sie in "Tyrolean Airways" um.

1980 wurden die ersten Linienflüge (mit einer 50-sitzigen Dash 7) von Innsbruck nach Wien und Zürich aufgenommen; 1981 schloss man sich dem Reservierungssystem der AUA an, bei dem erstmals Flüge von der ganzen Welt aus buchbar waren.

1988 wurde "Tyrolean Airways" in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, wobei 92% von Gernot Langes-Swarovski gehalten wurden. Zwischen 1987 und 1993 erweiterte "Tyrolean" das Flugangebot auf alle österreichischen Bundesländer. 1994 stieg die AUA zu 42,85% bei Tyrolean ein und übernahm die Regionalfluglinie 1998 zur Gänze.

So wurde "Tyrolean Airways" (zusammen mit Austrian Airlines und Lauda Air) 2000 Teil der "Star Alliance", dem weltweiten Verbund rund um Lufthansa, SAS und United Airlines.

2003 wurde der Name "Tyrolean Airways" in "Austrian Arrows" mit dem Zusatz "operated by tyrolean" geändert. 2009 wurden die Austrian Airlines und damit auch "Austrian arrows, operated by Tyrolean" Mitglied im Lufthansa Konzern.

2015 wurde das Unternehmen "Tyrolean Airways" mit Austrian Airlines fusioniert und der komplette Flugbetrieb in die Austrian Airlines integriert. Der Zusatz "operated by Tyrolean" fiel weg, und "Tyrolean Airways“ ist seit April 2015 Geschichte.

Weiterführendes#