Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Wörle, Eugen#

* 3. 1. 1909, Bregenz (Vorarlberg)

† 14. 12. 1996, Wien

Architekt


Studierte an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei Clemens Holzmeister, 1932 Diplom. Ateliertätigkeit bei Ernst Lichtblau, C. Holzmeister und Max Fellerer. 1936-42 und 1945-57 zusammen mit Fellerer freischaffend tätig, danach allein. Verdienste um die Erhaltung bedeutender Bauwerke der frühen Moderne (Wittgenstein-Haus, Loos-Bar). Österreichischer Staatspreis für Architektur 1963.

Werke (Auswahl)#

Wien:
  • Mitarbeit an der Per-Albin-Hansson-Siedlung, 1947-51, 1954-55
  • Strandbad Gänsehäufel, 1948-50 (mit M. Fellerer)
  • Concordiahof, 1952-58 (mit M. Fellerer und F. Hasenörl)
  • Wiederaufbau des Parlaments (Gestaltung des Plenarsaals 1955/56 - mit M. Fellerer)
  • Erweiterung des Finanzministeriums (mit M. Fellerer)
  • Erweiterungsbau der Hochschule für angewandte Kunst, 1960-65 (mit K. Schwanzer)
  • Schule F.-Hedorfer-Straße, 1970-71 (mit F. Kitt)
  • Büro- und Wohnhäuser

Niederösterreich:

  • Terrassenhausanlage, Mödling, 1967-70