unbekannter Gast

Wagram, Schlacht bei#

5./6. 7. 1809: Im Kampf gegen Napoleon (Napoleonische Kriege) konnte Erzherzog Karl seinen Sieg bei Aspern am 21./22. 5. 1809 nicht ausnützen; Napoleon konnte daraufhin seine Truppen verstärken, während eine österreichische Armee unter Erzherzog Johann bei Raab (Györ, Ungarn) besiegt wurde und zu spät in das Marchfeld kam. In der zweitägigen Schlacht bei Wagram (Deutsch-Wagram, Niederösterreich) errangen die Franzosen einen kriegsentscheidenden Sieg. Nach einem kurzen weiteren Gefecht bei Znaim schloss Erzherzog Karl einen Waffenstillstand und wurde deshalb von Kaiser Franz I. als Oberbefehlshaber entlassen. Österreich musste am 14. 10. 1809 den Frieden von Schönbrunn schließen. - Im ehemaligen Hauptquartier von Erzherzog Karl ist ein Museum eingerichtet ("Napoleontisch"); das Schlachtfeld wurde 1959 mit 22 Gedenkstätten in 16 Orten markiert.

Weiterführendes#

Literatur#

  • M. Rauchensteiner, Die Schlacht bei Deutsch-Wagram am 5. und 6. Juli 1809, in: Militärhistorische Schriftenreihe 36, 1977.