unbekannter Gast
vom 20.06.2017, aktuelle Version,

Österreichische Fußball-Frauenmeisterschaft 2000/01

Österreichische Fußball-Frauenmeisterschaft 2000/01
1999/2000
2001/02

Die österreichische Fußball-Frauenmeisterschaft 2000/01 war die 29. Meisterschaft im österreichischen Frauenfußball nach der 35-jährigen Pause zwischen 1938 und 1972. Sie bestand aus der 32. Auflage einer höchsten Spielklasse (1. Frauen-Bundesliga) sowie einer 22. Auflage einer zweithöchsten Spielkasse (2. Division) und wurde vom Österreichischen Fußballbund veranstaltet.

Erste Leistungsstufe – 1. Frauen-Bundesliga

Modus

Jedes Team spielte gegen jedes andere zweimal in insgesamt 14 Runden. Ein Sieg wurde mit drei Punkten belohnt, ein Unentschieden mit einem Zähler.

Saisonverlauf

Meister wurde in der höchsten Spielkasse die USC Landhaus Wien, die damit insgesamt ihren zwölften Titel gewann. Gleichzeitig sind sie an der Teilnahme zur UEFA Women’s Cup 2002/03, der nächste Saison zum zweiten Mal ausgetragen wird, berechtigt. Der Absteiger dieser Saison ist der ESV Südost Wien.[1]

Meisterschaftsendstand

Platz Verein Sp S U N Tore TD P
01. USC Landhaus Wien (M) (C) 18 17 00 01 120:013 +0107 51
02. SV Neulengbach 18 17 00 01 096:012 +0084 51
03. Union Kleinmünchen Linz 18 11 02 05 057:039 +0018 35
04. Innsbrucker AC 18 10 01 07 041:048 -0007 31
05. SC Brunn am Gebirge 18 08 02 08 031:058 -0027 26
06. 1. DFC Leoben 18 08 02 08 041:048 -0007 26
07. FC Hellas Kagran 18 04 01 13 022:055 -0033 13
08. ESV Südost Wien 18 02 04 12 018:064 -0046 10
09. SC Stattersdorf (N) 18 03 03 12 026:062 -0036 12
10. Casino SW Bregenz (N) 18 02 01 15 020:093 -0073 07
Legende
Österreichischer Meister und Teilnahme an dem UEFA Women’s Cup 2001/02
(M) amtierender Meister (1999/2000)
(C) amtierender Cupsieger 1999/2000
(N) Neuaufsteiger der Saison 1999/2000

Zweite Leistungsstufe – 2. Division

2. Division Mitte

Modus **

...

Saisonverlauf **

Meisterschaftsendstand

[2]

Platz Verein Sp S U N Tore TD P
01. SV Garsten 12 11 01 00 53:15 +038 34
02. USK Hof 12 07 04 01 36:12 +024 25
03. Union Babenberg Linz Süd 12 07 01 04 39:20 +019 22
04. Union Kleinmünchen Linz 1b 12 06 01 05 27:23 +004 19
05. Lieferinger SV 12 03 01 08 18:40 -022 10
06. ASK Salzburg 12 02 02 08 25:31 -006 08
07. SV Taufkirchen/Pram 12 00 02 10 15:72 -057 02
Legende
Meister, aber kein Aufstieg in die höchste Spielklasse
Abstieg in die Landesliga
(A) Absteiger der Saison 1999/2000
(N) Neuaufsteiger der Saison 1999/2000
(aK) außer Konkurrenz

2. Division Ost

Modus **

...

Saisonverlauf **

Oberes Play off - Meisterschaftsendstand

[3]

Platz Verein Sp S U N Tore TD P
01. SC Damen Dörfl 6 5 0 1 18:05 +013 22
02. USG Ardagger/Neustadtl 6 5 0 1 21:11 +010 20
03. DFV Juwelen Janecka 6 2 0 4 06:17 -011 06
04. DFC Heidenreichstein 6 0 0 6 05:17 -012 01
Legende
Meister und Aufsteiger in höchste Spielklasse
(A) Absteiger der Saison 1999/2000
(N) Neuaufsteiger der Saison 1999/2000
(aK) außer Konkurrenz

Unteres Play off - Meisterschaftsendstand

Platz Verein Sp S U N Tore TD P
01. SV Horn 4 3 0 1 14:04 +010 14
02. ASK Erlaa (N) 4 2 0 2 05:07 -002 07
03. SG Rohrbach/Böheimkirchen 4 01 00 03 03:11 -008 06
Legende
Abstieg in die Landesliga
(A) Absteiger der Saison 1999/2000
(N) Neuaufsteiger der Saison 1999/2000
(aK) außer Konkurrenz

2. Division West

Modus

Die Liga bestand aus vier Vereinen, die in 2 Durchgängen, zwei Hin- und Rückrunden, gegeneinander spielten. So wurden in 12 Runden der Meister der 2. Division West ermittelt.

Saisonverlauf

Die 2. Division West begann am 26. August 2000 und endete am 16. Juni 2001 mit der 14. Runde. Auftaktspiel war die Begegnung zwischen dem FC Egg und dem New Energy 95. Meister wurde der FC Lingenau, der jedoch in die höchste Spielklasse aufsteigen wollte. FC Götzis wurde Letzter.

Meisterschaftsendstand

[4]

Platz Verein Sp S U N Tore TD P
01. FC Lingenau 14 14 00 00 145:03 +0142 42
02. FC Alberschwende 14 11 01 02 084:022 +0062 34
03. SK Zirl 14 10 01 03 063:030 +0033 31
04. FC Egg 14 07 01 06 037:027 +0010 22
05. Innsbrucker AC II (N) 14 05 01 08 046:048 -0002 16
06. FC Fussach 14 04 01 09 030:060 -0030 13
07. New Energy 95 Dornbirn 14 01 01 12 012:145 -0133 04
08. FC Götzis 14 01 00 13 004:086 -0082 03
Legende
Meister, aber kein Aufstieg in die höchste Spielklasse
Abstieg in die Landesliga
(A) Absteiger der Saison 1999/2000
(N) Neuaufsteiger der Saison 1999/2000
(aK) außer Konkurrenz

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. www.noefv.at: Niederösterreichischer Fußballverband, Saison 2000/01, Frauen 1. Division, Seite 12 (PDF). Abgerufen am 1. Oktober 2013.
  2. www.ooefv.at: Oberösterreichischer Fußballverband, Saison 2000/01, Frauenfußball 2. Division Mitte. Abgerufen am 1. Oktober 2013.
  3. www.noefv.at: Niederösterreichischer Fußballverband, Saison 2000/01, Frauen 2. Division Ost, Seite 12 (PDF). Abgerufen am 1. Oktober 2013.
  4. www.fussballoesterreich.at: Tiroler Fußballverband, REGIONALLIGA WEST DAMEN, Tabellen 2000/01. Abgerufen am 5. Oktober 2013.