unbekannter Gast
vom 08.06.2017, aktuelle Version,

Österreichische Staatsmeisterschaft 2014 (Dreiband)

71. Österreichische
Staatsmeisterschaft 2014
im Dreiband
Turnierdaten
Turnierart: Ranglistenturnier
Turnierformat: Round-Robin, Knock-out
Verband/Ausrichter: BSVÖ
Turnierdetails
Finalaustragungsort: BSK Augarten, Wien, Osterreich
Eröffnung: 23. Jänner 2014
Endspiel: 26. Jänner 2014
Teilnehmer: 16
Titelverteidiger: Andreas Efler
Sieger: Arnim Kahofer
2. Finalist: Georg Schmied
3. Platz: Andreas Efler
• Andreas Kronlachner
Preisgeld: keines
Rekorde
Bester GD: 1,363 Arnim Kahofer
Bester ED: 2,000 Andreas Efler
2,000 Arnim Kahofer
Höchstserie (HS): 13 000 Herbert Szivacz
Spielstätte auf der Karte
Wien (Österreich)
Wien
Wien
2013 2015 →

Die Österreichische Staatsmeisterschaft 2014 im Dreiband war die 71. Auflage dieses Turniers und fand vom 23.–26. Jänner 2014 im Spielheim des BSK Augarten in Wien, Österreich statt.

Beschreibung

Titelverteidiger war Andreas Efler, der im Halbfinale dem späteren Sieger Arnim Kahofer unterlag und gemeinsam mit dem dreifachen Staatsmeister Andreas Kronlachner den dritten Platz belegte. Überraschungsfinalist war Georg Schmied. Altmeister Franz Stenzel konnte sich mit einer guten Leistung in die Finalrunde spielen, unterlag jedoch Kronlachner im Viertelfinale mit 29:40.

Modus

Gespielt wird seit 2013 nicht mehr im Satzmodus, sondern, wie schon bei vielen anderen Turnieren, auf Distanz. Diese liegt während des gesamten Turniers bei 40 Points und einer Aufnahmenbegrenzung durch 50 HAZ (Höchstaufnahmenzahl). Die 16 Teilnehmer spielten in vier Gruppen (A–D) zu je vier Spielern im Round-Robin-Modus. Die beiden Gruppenersten qualifizierten sich für die Endrunde. Das Spiel um Platz 3 fand nicht statt, beide Verlierer des Halbfinales erhielten eine Bronzemedaille.

Gruppenphase

Legende
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
HS Höchstserie = höchste Anzahl der Carambolagen, die während einer Aufnahme erzielt wurden
PP Partiepunkte (Sieger = 2; Verlierer = 0)
Die beiden Gruppenersten erhalten Einzug in die Hauptrunde.
Gruppe A
Spiel Name Pkt. Aufn. ED HS PP
1 Andreas Efler 40 29 1,379 9 2
Werner Proske 14 29 0,483 3 0
2 Alfred Nebuda 31 43 0,720 4 0
Gerhard Kostistansky 40 43 0,930 5 2
3 Andreas Efler 40 34 1,176 4 2
Alfred Nebuda 28 34 0,823 5 0
4 Gerhard Kostistansky 40 39 1,025 5 2
Werner Proske 24 39 0,615 4 0
5 Andreas Efler 40 40 1,000 3 2
Gerhard Kostistansky 37 40 0,925 7 0
6 Alfred Nebuda 33 40 0,825 5 0
Werner Proske 40 40 1,000 6 2
Gruppenabschluss
Platz Name Pkt. Aufn. GD HS PP
1 Andreas Efler 120 103 1,165 9 6
2 Gerhard Kostistansky 117 122 0,959 7 4
3 Werner Proske 78 108 0,722 6 2
4 Alfred Nebuda 92 117 0,786 5 0
Gesamt 407 450 0,904 9
Gruppe B
Spiel Name Pkt. Aufn. ED HS PP
1 Georg Schmied 35 50 0,700 5 2
Gerhard Ralis 31 50 0,620 5 0
2 Andreas Horvath 40 33 1,212 6 2
Alexander Weiss 32 33 0,969 3 0
3 Georg Schmied 40 49 0,816 4 2
Alexander Weiss 30 49 0,612 6 0
4 Andreas Horvath 40 35 1,142 6 2
Gerhard Ralis 21 35 0,600 4 0
5 Gerhard Ralis 40 40 1,000 5 2
Alexander Weiss 35 40 0,875 4 0
6 Georg Schmied 40 31 1,290 8 2
Andreas Horvath 29 31 0,935 5 0
Gruppenabschluss
Platz Name Pkt. Aufn. GD HS PP
1 Georg Schmied 115 130 0,884 8 6
2 Andreas Horvath 109 99 1,101 6 4
3 Gerhard Ralis 92 125 0,736 5 2
4 Alexander Weiss 97 122 0,795 6 0
Gesamt 413 476 0,867 8
Gruppe C
Spiel Name Pkt. Aufn. ED HS PP
1 Arnim Kahofer 40 50 0,800 4 2
Manfred Müller 25 50 0,500 5 0
2 Franz Stenzel 37 50 0,740 5 2
Kurt Mastny 36 50 0,720 5 0
3 Arnim Kahofer 40 22 1,818 8 2
Kurt Mastny 10 22 0,454 2 0
4 Franz Stenzel 39 50 0,780 5 2
Manfred Müller 34 50 0,680 4 0
5 Arnim Kahofer 40 35 1,142 5 2
Franz Stenzel 25 35 0,714 4 0
6 Kurt Mastny 22 31 0,709 5 0
Manfred Müller 40 31 1,290 7 2
Gruppenabschluss
Platz Name Pkt. Aufn. GD HS PP
1 Arnim Kahofer 120 107 1,121 8 6
2 Franz Stenzel 101 135 0,748 5 4
3 Manfred Müller 99 131 0,755 7 2
4 Kurt Mastny 68 103 0,660 5 0
Gesamt 388 476 0,815 8
Gruppe D
Spiel Name Pkt. Aufn. ED HS PP
1 Karl Makik 31 41 0,756 6 0
Claus Maurer 40 41 0,975 10 2
2 Andreas Kronlachner 40 31 1,290 5 2
Herbert Szivacz 29 31 0,935 5 0
3 Andreas Kronlachner 40 38 1,052 5 2
Claus Maurer 37 38 0,973 4 0
4 Karl Makik 26 26 1,000 4 0
Herbert Szivacz 40 26 1,538 13 2
5 Andreas Kronlachner 40 30 1,333 7 2
Karl Makik 23 30 0,766 5 0
6 Claus Maurer 30 35 0,857 6 0
Herbert Szivacz 40 35 1,142 7 2
Gruppenabschluss
Platz Name Pkt. Aufn. GD HS PP
1 Andreas Kronlachner 120 99 1,212 7 6
2 Herbert Szivacz 109 92 1,184 13 4
3 Claus Maurer 107 114 0,938 10 2
4 Karl Makik 80 97 0,824 6 0
Gesamt 416 402 1,034 13

Endrunde

Legende
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
HS Höchstserie = höchste Anzahl der Carambolagen, die während einer Aufnahme erzielt wurden
PP Partiepunkte (Sieger = 2; Verlierer = 0)
Viertelfinale Halbfinale Finale
                                           
Pkt. Aufn. ED HS PP    
 Andreas Kronlachner  40  35  1,143  5  2    
Pkt. Aufn. ED HS PP
 Franz Stenzel  29  35  0,829  8  0  
 Andreas Kronlachner  29  32  0,906  8  0    
Pkt. Aufn. ED HS PP
     Georg Schmied  40  32  1,250  6  2  
 Georg Schmied  40  47  0,851  6  2
Pkt. Aufn. ED HS PP
 Herbert Szivacz  36  47  0,766  6  0  
 Georg Schmied  37  27  1,370  10  0
Pkt. Aufn. ED HS PP
     Arnim Kahofer  40  27  1,481  6  2
 Andreas Efler  40  20  2,000  6  2    
Pkt. Aufn. ED HS PP
 Gerhard Kostistansky  24  20  1,200  5  0  
 Andreas Efler  30  22  1,364  5  0
Pkt. Aufn. ED HS PP
     Arnim Kahofer  40  22  1,818  10  2  
 Arnim Kahofer  40  20  2,000  6  2
 Andreas Horvath  30  20  1,500  6  0  

Abschlusstabelle

Phase Platz Name MP Pkt. Aufn. GD BED HS
Finale 1 Arnim Kahofer 12 240 176 1,363 2,000 10
2 Georg Schmied 10 232 236 0,983 1,290 10
Halb-
finale
3 Andreas Efler 8 190 145 1,310 2,000 9
Andreas Kronlachner 8 189 166 1,138 1,333 8
Viertel-
finale
5 Andreas Horvath 4 139 119 1,168 1,212 6
6 Herbert Szivacz 4 145 139 1,043 1,538 13
7 Gerhard Kostistansky 4 141 142 0,992 1,025 7
8 Franz Stenzel 4 130 170 0,764 0,780 8
Gruppen-
phase
9 Claus Maurer 2 107 114 0,938 0,975 10
10 Manfred Müller 2 99 131 0,755 1,290 7
11 Gerhard Ralis 2 92 125 0,736 1,000 5
12 Werner Proske 2 78 108 0,722 1,000 6
13 Karl Makik 0 80 97 0,824 6
14 Alexander Weiss 0 97 122 0,795 6
15 Alfred Nebuda 0 92 117 0,786 5
16 Kurt Mastny 0 68 103 0,660 5
Gesamt 2119 2210 0,958
Legende
Abk. Bedeutung
Pkt. erzielte Punkte
Aufn. benötigte Aufnahmen
ED Einzeldurchschnitt
GD Generaldurchschnitt
BMD Bester Mannschaftsdurchschnitt
BED Bester Einzeldurchschnitt
BSD Bester Satzdurchschnitt
HS Höchstserie
MP Match Points
PP Partie Punkte
G-U-V Gewonnen-Unentschieden-Verloren
SV Satzverhältnis
1. Platz (Gold)
2. Platz (Silber)
3. Platz (Bronze)
Bester GD des Turniers/Runde
Bester ED des Turniers/Runde
Beste HS des Turniers/Runde
(Evtl. finden nicht alle Begriffe Anwendung oder einige sind nicht aufgeführt. Diese können in der Liste der Carambolage-Begriffe nachgesehen werden.)

Belege

  1. Allgemeine Informationen und Spielplan (PDF; 149 kB) 15. Januar 2014. Archiviert vom Original am 5. Februar 2014. Abgerufen am 5. Februar 2014.
  2. Gruppenspiele, Finalspiele und Endstand (Memento vom 5. Februar 2014 im Internet Archive)