Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 02.01.2019, aktuelle Version,

Österreichische Volleyball-Meisterschaft 2018/19 (Frauen)

Österreichische Volleyball-Meisterschaft 2018/19
der Frauen
2017/18
2019/20 →

Die österreichische Volleyball-Meisterschaft der Frauen wird 2018/19 zum 58. Mal ausgetragen. Die höchste Spielklasse ist die österreichische Austrian Volley League Women, die von zehn Mannschaften bestritten wird.

Austrian Volley League Women

Austrian Volley League Women 2018/19
Mannschaften 10
Spiele 90

Modus

Austrian Volley League Woman

In der 1. Bundesliga spielen die zehn Teilnehmer, auch die zwei Volleyballmannschafen, die an der Mitteleuropäische Volleyball-Liga (englisch Middle European Volleyball Zonal Association), kurz (MEVZA), teilnehmen, in einem Grunddurchgang in einer Hin- und in einer Rückrunde in 18 Runden um die ersten sechs Plätze, die eine Qualifikation für Play-off Phase bedeuten.

Grunddurchgang

Abschlusstabelle
Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
01. ASKÖ Linz Steg 13 12 01 37:10 1074:8040 36
02. SG Volleys Perg/Schwertberg 12 10 02 31:11 988:8250 29
03. PSV VBG Salzburg 13 10 03 31:13 1005:8260 28
04. SG VB NÖ Sokol/Post 13 09 04 32:18 1140:9960 28
05. UVC Graz (M) 13 06 07 28:24 1165:1095 21
06. VC Tirol 14 07 07 26:25 1107:1109 20
07. ATSC Wildcats Klagenfurt 13 04 09 16:29 918:9970 13
08. SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz 12 04 09 15:27 870:9690 11
09. TSV Hartberg 14 03 11 9:37 812:1109 08
10. SG Union Bisamberg/Hollabrunn (N) 13 00 13 5:39 724:1073 01
Stand: 22.12.2018. Quelle: volleynet[1]
Legende für Austrian Volley League Women Grunddurchgang
  • ÖVV-Cup-Sieger 2017/18[2], qualifiziert für die Austrian Volley League Women Meister-Play-off
  • Qualifiziert für die Play-off Phase um den Meistertitel
  • Qualifiziert für die Austrian Volley League Women Hoffnungsrunde
  • Verbleib in der Austrian Volley League Women
  • (M) Österreichischer Meister 2017/18
    (C) ÖVV-Cup-Sieger 2017/18
    (N) Aufsteiger der Saison 2017/18
    Spiele im Detail [3]

    Spielstätten

    Verein Halle Kapazität
    SG Union Bisamberg/Hollabrunn VS Bisamberg
    AHS Korneuburg
    k. A.
    k. A.
    TSV Hartberg BSZ Hartberg k. A.
    UVC Graz Sportpark Graz 3.000
    SG Klagenfurt BG/BRG Lerchenfeld k. A.
    ASKÖ Linz Steg Georg von Peuerbach-Gymnasium
    TipsArena Linz
    k. A.
    k. A.
    SG Volleys Perg/Schwertberg Donauwell Arena Bezirkssporthalle Perg k. A.
    PSV VBG Salzburg ULSZ Rif 1.000
    SG VB NÖ Sokol/Post Sporthalle Brigittenau
    Sporthalle Fünfhaus
    Sporthalle Alt Erlaa
    855
    300
    490
    VC Tirol Landessportheim Innsbruck k. A.
    SG VBV Trofaiach/WSV Eisenerz Sporthalle Trofaiach k

    2. Bundesliga

    In der 2. Bundesliga spielen die Vereine in einem Grunddurchgang um die ersten vier Plätze für die Qualifikation für die 2. Bundesliga Meisterrunde. Die letztplatzierten Teams spielen in einem Frühjahrsdurchgang um den Abstieg in die 3. Leistungsstufe.

    2. Bundesliga Gruppe 1

    Grunddurchgang

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
    01. UVV Seekirchen 11 09 02 30:13 986:8360 26
    02. TI-volley[4] (A) 10 07 03 25:15 883:8080 21
    03. SU inzingvolley 08 07 01 22:12 745:6660 18
    04. ASKÖ Purgstall 09 04 05 18:19 776:8140 13
    05. VC Dornbirn 09 03 06 16:21 677:7330 10
    06. TV Oberndorf 09 03 06 16:21 790:8030 09
    07. UVC Mank 06 02 04 11:14 511:558 08
    08. ASKÖ Linz Steg II 11 03 08 13:36 834:910 08
    09. SU Hotvolleys Ybbs 07 02 05 10:16 540:614 07
    Stand: 22.12.2018. Quelle: volleynet[5]
    Union volleyteam Südstadt tritt in der 2. Bundesliga nicht an.
    Legende für die 2. Bundesliga, Gruppe 1
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Meisterrunde
  • Spiele im Detail [6]

    2. Bundesliga Gruppe 2

    Grunddurchgang

    Abschlusstabelle
    Pl. Mannschaft Sp. S N Sätze Spiel-Pkt Punkte
    01. ATSE Graz 14 14 00 42:10 1241:9510 39
    02. Volleys Brückl 14 10 04 35:19 1226:1041 30
    03. VC Hausmannstätten 14 08 06 35:23 1263:1203 28
    04. ASKÖ Villach 14 09 05 31:22 1171:1139 25
    05. Volleys Jennersdorf 13 08 05 29:22 1131:1050 25
    06. SSV HIB Liebenau 14 07 07 27:28 1176:1162 20
    07. ATSC Wildcats Klagenfurt II 13 06 07 24:26 1106:1060 19
    08. UVC Graz II 13 05 08 23:29 1079:1186 16
    09. VB Akademie Graz 12 03 09 16:30 952:1006 10
    10. VBK Klagenfurt 14 03 11 16:30 1062:1275 07
    11. VBC Krottendorf 13 01 12 8:38 767:1101 03
    Stand: 22.12.2018. Quelle: volleynet[7]
    Legende für die 2. Bundesliga Gruppe 2
  • Qualifiziert für die 2. Bundesliga Meisterrunde
  • Spiele im Detail [8]

    Einzelnachweise

    1. 2018/19, Austrian Volley League Women: Grunddurchgang, Tabelle. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.
    2. Volleyball, Austria, Austria Cup Women, Archive. In: flashscore.com. Abgerufen am 6. September 2018 (englisch).
    3. 2018/19, Austrian Volley League Women: Grunddurchgang, Ereignisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.
    4. Das freiwillige Ende der Tiroler Volleyball-Rivalität
    5. 2018/19, 2. Bundesliga Damen, Gruppe 1: Grunddurchgang, Tabelle. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.
    6. 2018/19, 2. Bundesliga Damen, Gruppe 1: Grunddurchgang, Ereignisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.
    7. 2018/19, 2. Bundesliga Damen, Gruppe 2: Grunddurchgang, Tabelle. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.
    8. 2018/19, 2. Bundesliga Damen, Gruppe 2: Grunddurchgang, Ereignisse. In: volleynet.at. Abgerufen am 6. September 2018.