unbekannter Gast
vom 14.06.2017, aktuelle Version,

Österreichischer Museumspreis

Der Österreichische Museumspreis wird seit 1988 vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur vergeben.

Der Hauptpreis ist mit 20.000 Euro dotiert, der Förderungspreis mit 10.000 Euro und ein allfälliger Würdigungspreis mit 5.000 Euro (2013).[1]

Preisträger

Jahr Hauptpreis Förderungspreis Würdigungspreis Anerkennungspreis
1988 Museum Lauriacum Oberösterreichische Landesmuseen - Wasserleitungsmuseum Wildalpen -
1989 Waldbauernmuseum Gutenstein Lebendes Textilmuseum Groß-Siegharts - Heimatmuseum Bramberg
1990 Haus der Natur Salzburg Moor- und Torfmuseum Heidenreichstein - Hinterglasmuseum Sandl
1991 Jüdisches Museum ? Stadtmuseum Judenburg - Lavanttaler Obstbaumuseum
1992 Museum der Begegnung ? Museumsdorf Niedersulz - Museumsverein Festung Kniepass
1993 Museum 1915–18 Erlauftaler Feuerwehrmuseum - Heimatkundliches Museum Sankt Gilgen
1994 Augustinermuseum Rattenberg Heimatmuseum Kautzen - Urzeitmuseum Nußdorf ob der Traisen
1995 Salzburger Freilichtmuseum Stadtmuseum Wiener Neustadt - Heimat- und Landlermuseum ?
1996 Glockenmuseum Grassmayr Klostertal-Museum - Museum Franz Schubert und sein Freundeskreis im Schloss Atzenbrugg für das Projekt Kupelwieser Gedenkausstellung
1997 Landtechnisches Museum Sankt Michael im Burgenland Heimatmuseum Mariazell - Das Museum im Ledererhaus
1998 Ars Electronica Center Kultur. Gut. Oberes Mühlviertel[2] - Steirisches Holzmuseum
1999 Museum für Volkskultur (Spittal an der Drau) Bezirksmuseum Meidling - Haus der Völker
2000 Sammlung Essl in Klosterneuburg   Museum im alten Zeughaus in Bad Radkersburg, Stadtmuseum Dornbirn in Dornbirn
2001 Festungsmuseum Hohensalzburg des Salzburg Museum   Stadtmuseum Wels in Wels, Europäisches Museum für den Frieden in Stadtschlaining
2002 Haus der Musik in Wien Museum der Stempel und Siegel Wels in Wels, Stahlstadtmuseum Ternitz in Ternitz, Museum Pfeilburg in Fürstenfeld
2003 Landesmuseum Niederösterreich in St. Pölten Jenbacher Museum in Jenbach, Burgenländisches Geschichte(n)haus in Bildein
2005 Stift Admont in Admont Keltenmuseum Hallein in Hallein, inatura in Dornbirn Österreichisches Filmmuseum in Wien
2007 Salzburg Museum in Salzburg Museum für Baukultur Neutal - MUBA, Burgenland Jagdmuseum Schloss Stainz Kleines Sanitärmuseum in Leibnitz
2009 Alpenverein-Museum in Innsbruck Römermuseum am Hohen Markt des Wien Museum in Wien Museum Mechanische Klangfabrik in Haslach an der Mühl Dorfmuseum Mönchhof in Mönchhof, Museum Humanum in Fratres in Waldkirchen an der Thaya
2011 Museum Liaunig in Neuhaus MUSA Museum Startgalerie Artothek in Wien Österreichisches Papiermachermuseum in Steyrermühl Evangelisches Diözesanmuseum Fresach in Fresach, Museum im Lavanthaus in Wolfsberg, Höchstgelegene Automobilausstellung der Welt in Salzburg, KunstHausWien Museum Hundertwasser in Wien, Rapideum in Wien
2014 Webereimuseum im Textilen Zentrum Haslach in Haslach an der Mühl[3] Stollen der Erinnerung unter dem Schloss Lamberg im Stadtzentrum von Steyr Jüdisches Museum Wien GrazMuseum, Porzellanmuseum im Augarten, Wilhelmsburger Geschirr-Museum
2016 vorarlberg museum
2017 Frauenmuseum Hittisau

Einzelnachweise

  1. Gewinner seit 2000
  2. Kultur. Gut. Oberes Mühlviertel im Stiftsmeierhof in Aigen-Schlägl mit Denkmalschutz
  3. http://www.kunstkultur.bka.gv.at/site/cob__57650/currentpage__0/7983/default.aspx 2014: Webereimuseum im Textilen Zentrum Haslach