unbekannter Gast
vom 23.01.2017, aktuelle Version,

Alfredo Rosenmaier

Alfredo Rosenmaier 2013

Alfredo Rosenmaier (* 24. Dezember 1950 in Wiener Neustadt) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ). Rosenmaier war Mitglied des Bundesrates, ist seit 2003 Abgeordneter zum Landtag von Niederösterreich und war von 2008 bis 2013 ebendort Dritter Präsident.

Leben

Rosenmaier besuchte die Volks- und Hauptschule in Pottendorf und zwei Jahre eine HTL. Er erlernte in der Folge den Beruf des Mess- und Regeltechnikers, besuchte die Berufsschule Stockerau und nach der Facharbeiterprüfung die Werkmeisterschule in Wiener Neustadt. Von 1966 bis 2001 war Rosenmaier bei Semperit in Traiskirchen als Strahlenschutzbeauftragter sowie Mess- und Regeltechniker und ab 1990 in leitender Position tätig.

Rosenmaier lebt in Ebenfurth, ist verheiratet und Vater zweier Töchter und eines Sohnes.

Politik

Rosenmaier wurde 1980 in den Gemeinderat der Stadtgemeinde Ebenfurth gewählt und hatte ab 1985 das Amt eines Stadtrates inne. Seit 1996 ist er Bürgermeister und GVV-Obmann im Bezirk Wiener Neustadt. Er vertrat die SPÖ vom 9. Jänner 2002 bis zum 23. April 2003 im Bundesrat und wurde am 24. April 2003 als Abgeordneter zum Niederösterreichischen Landtag angelobt. Am 14. April 2008 übernahm er zudem das Amt des Dritten Landtagspräsidenten, per 24. April 2013 wechselte er auf die Position des SPÖ-Klubobmanns.

  Commons: Alfredo Rosenmaier  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien