unbekannter Gast
vom 01.09.2017, aktuelle Version,

Andreas Fötschl

Andreas Fötschl
Spielerinformationen
Geburtstag 19. September 1973
Geburtsort Österreich
Position Abwehrspieler
Junioren
Jahre Station
0000–1990 BNZ Tirol
1990–1993 SV Austria Salzburg
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1993–1998 ASVÖ FC Puch mind. 88 (7)
1998–1999 SV Braunau 10 (0)
1999–2000 ASVÖ FC Puch 28 (0)
2000–2002 PSV Salzburg mind. 19 (0)
2002–2003 ASK Salzburg
2003–2006 1. FC Vöcklabruck mind. 24 (1)
2006–2010 USK Anif 88 (5)
2011 FC Bergheim 0 (0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1995 Österreich U-21 mind. 1 (0)
Stationen als Trainer
Jahre Station
2010–2011 USK Anif II
2011–2012 FC Bergheim
2012–2016 USC Eugendorf
2016– SV Grödig
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Andreas Fötschl (* 19. September 1973) ist ein ehemaliger österreichischer Fußballspieler und nunmehriger -trainer.

Karriere

Als Spieler

Fötschl kam über das BNZ Tirol 1990 in die Jugend des SV Austria Salzburg. Im Jänner 1993 wechselte er zum Zweitligisten ASVÖ FC Puch. Im April 1993 debütierte er in der zweiten Liga, als er am 26. Spieltag der Saison 1992/93 gegen den SV Spittal/Drau in der Halbzeitpause für Johann Pinwinkler eingewechselt wurde. Mit Puch musste er 1995 in die Drittklassigkeit absteigen.

Zur Saison 1998/99 wechselte Fötschl zum Zweitligisten SV Braunau. Nach einer Saison kehrte er zum Regionalligisten Puch zurück. 2000 wechselte er zum PSV Salzburg. 2002 schloss er sich dem ASK Salzburg an. 2003 wechselte er zum fünftklassigen 1. FC Vöcklabruck. Mit den Vöcklabruckern konnte er den Durchmarsch in die Regionalliga Mitte erreichen. Zur Saison 2006/07 wechselte Fötschl zum Landesligisten USK Anif. Mit Anif konnte er zu Saisonende in die Regionalliga aufsteigen. Nach der Saison 2009/10 beendete Fötschl seine Karriere. Während seiner Zeit als Trainer des Klubs stand er 2011 kurzzeitig im Kader des FC Bergheim.

Als Trainer

Fötschl wurde 2010 Trainer der Zweitmannschaft des USK Anif. 2011 wurde er Trainer des Fünftligisten FC Bergheim. Zur Saison 2012/13 übernahm er den Trainerposten beim Landesligisten USC Eugendorf. Mit Eugendorf konnte er zu Saisonende in die Regionalliga West aufsteigen.

Nach vier Jahren als Trainer des USC Eugendorf wurde Fötschl zur Saison 2016/17 Trainer des Ligakonkurrenten SV Grödig, bei dem er eigentlich die Zweitmannschaft übernehmen hätte sollen.[1]

Einzelnachweise

  1. Fußball: Der SV Grödig stellt den Profibetrieb ein salzburg.com, am 17. Mai 2016, abgerufen am 21. Februar 2017