unbekannter Gast
vom 27.05.2018, aktuelle Version,

Andreas Hauer

Andreas Hauer (2018)

Andreas Hauer (* 2. August 1965 in Ybbs an der Donau) ist ein österreichischer Rechtswissenschaftler, Universitätsprofessor für Öffentliches Recht und Verfassungsrichter. Hauer ist seit 2000 Universitätsprofessor und Vorstand des Instituts für Verwaltungsrecht und -lehre der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz und seit 7. März 2018 Mitglied des österreichischen Verfassungsgerichtshofs.

Ausbildung und Karriere

Andreas Hauer wurde in Ybbs an der Donau geboren und besuchte Schulen in Steinakirchen am Forst und Wieselburg, wo er 1983 am örtlichen Gymnasium maturierte. Anschließend absolvierte er zunächst das Diplom- und im Anschluss das Doktoratsstudium der Rechtswissenschaften an der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien (1983–1989). Nach Ableistung seines Grundwehrdienstes bei der 3. Gardekompanie in der Wiener Maria-Theresien-Kaserne in den Jahren 1989/90 und nach kurzer Gerichtspraxis am Bezirksgericht für Strafsachen in Wien (1990) war er von 1990 bis 1998 als Universitätsassistent an der Universität Linz bei den Professoren Peter Oberndorfer bzw. Bruno Binder und kurzzeitig auch als Rechtsanwaltsanwärter (1993) tätig. 1998 verlieh ihm JKU Linz im Rahmen seiner Habilitation die Lehrbefugnis für das Fach „Öffentliches Recht“. Von 1998 bis 2000 arbeitete Andreas Hauer als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Verfassungsrichter Siegbert Morscher und Claudia Kahr am Verfassungsgerichtshof.

Im Jahr 2000 wurde Hauer zum Universitätsprofessor für Öffentliches Recht unter besonderer Berücksichtigung des österreichischen Verwaltungsrechts und der Verwaltungslehre am Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre der JKU Linz ernannt. Er leitet an diesem Institut seitdem die Abteilung für Umweltverwaltungs- und Anlagenrecht. Seit 2002 steht er weiters der Abteilung Energierecht des Energieinstituts an der JKU Linz vor. Hauer ist stellvertretender Vorsitzender des Menschenrechtsbeirates der Volksanwaltschaft, stellvertretender Vorsitzender der Studienkommission Wirtschafts- und Technikrecht der JKU Linz und Ersatzmitglied des Raumordnungsbeirates des Landes Oberösterreich.

Als Nachfolger des aus Altersgründen aus dem Verfassungsgerichtshof ausgeschiedenen Rudolf Müller wurde Andreas Hauer am 1. März 2018 vom Nationalrat als Mitglied des Verfassungsgerichtshofs vorgeschlagen.[1] Hauers Nominierung stieß auf heftige Kritik der Oppositionsparteien, die ihm vor allem ein Zitat vorwarfen, in dem er die Judikatur des Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) bei Abschiebungen von ausländischen Straftätern als „mitverantwortlich für die multikriminelle Gesellschaft“[2] bezeichnete.[1][3] Trotz dieser Kritik akzeptierte Bundespräsident Alexander Van der Bellen den Vorschlag des Nationalrats und ernannte Andreas Hauer zum Verfassungsrichter. Van der Bellen erklärte, er teile die Kritik von Hauer am EGMR zwar nicht, inhaltliche Kritik an einem Höchstgericht sei aber von einem Rechtsprofessor im Rahmen der Freiheit der Wissenschaft zulässig.[4][5] Am 7. März 2018 wurde er daraufhin von VfGH-Präsidentin Brigitte Bierlein als Mitglied des Verfassungsgerichtshofs angelobt.[6]

Privatleben

Hauer ist verheiratet und Vater von vier Kindern. Er ist Mitglied des Corps Alemannia Wien zu Linz und gilt als der FPÖ nahestehend.

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  Commons: Andreas Hauer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 VfGH: Umstrittener Jurist Hauer von ÖVP und FPÖ nominiert. In: DiePresse.com. 1. März 2018, abgerufen am 6. März 2018.
  2. Andreas Hauer: Sicherheitsverwaltung und EMRK. In: Mathias Vogl, Gregor Wenda (Hrsg.): Grundrechte – Rechtsschutz – Datenschutz. 8. Rechtsschutztag des BM.I am 5. November 2010. 2012, S. 73.
  3. Marie-Theres Egyed, Günther Oswald: Verfassungsgerichtshof: Opposition hadert mit Hauer als Höchstrichter. In: derStandard.at. 27. Februar 2018, abgerufen am 6. März 2018.
  4. Van der Bellen akzeptiert Hauer als Verfassungsrichter. In: kurier.at. 1. März 2018, abgerufen am 1. März 2018.
  5. Van der Bellen akzeptiert Hauer als Verfassungsrichter. In: Die Presse. 1. März 2018, abgerufen am 9. März 2018.
  6. Andreas Hauer als neues Mitglied des Verfassungsgerichtshofes angelobt. In: Website des VfGH. Verfassungsgerichtshof, 7. März 2018, abgerufen am 7. März 2018.