Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.09.2018, aktuelle Version,

Andreas Sucher

Andreas Sucher (* 28. Jänner 1979 in Villach) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ) und derzeit Villacher Gemeinderatsmitglied und Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten.

Leben

Sucher maturierte 1998 an der Höhere Technische Lehranstalt (HTL) Villach Fachrichtung EDV und Organisation und schloss im Jahre 2006 an der FH Villach nebenberuflich das Diplomstudium der Elektronik ab. Er arbeitete von 1999 bis 2000 im Klagenfurter LKH, wechselte danach viereinhalb Jahre zur Infineon. Nach dieser Zeit ging er zurück in die Krankenhausbranche und arbeitete dort weitere 7 Jahre im LKH Villach. Am 11. September 2015 heiratete er Tanja Weber.[1]

Politik

Seit 2003 ist Andreas Sucher Mitglied der SPÖ. Er engagierte sich in seiner LKH-Zeit als Betriebsrat und war auch im AK-Parlament vertreten. Danach arbeitete er als Mitarbeiter der Landesregierung für Landeshauptmann Peter Kaiser. Am 23. März 2015 wurde Sucher mit 100 % zum Klubobmann der SPÖ Villach gewählt und am 10. April gleichen Jahres wurde er bei der konstituierenden Sitzung des neu gewählten Gemeinderates als Mitglied des Villacher Stadtsenates angelobt.

Politische Projekte

In der Zeit als Stadtrat (Referent für Bauangelegenheiten, Stadtentwicklung, Stadtplanung, Sport und Freizeitanlagen, Feuerwehrwesen, Liegenschaften und Wohnungen)[2] setzte Sucher einige Akzente. Unter anderem wurde der Bau der neuen Sportanlage in Landskron,[3] die Um- und Neugestaltung des Hans-Gasser-Platzes[4] sowie eine Investitionsoffensive in den Bildungsbereich[5] gestartet. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Einbindung der Bürgerinnen und Bürger gelegt.[6] Mit den Villacher Feuerwehrwehren startete er ein Projekt zur Integration von Flüchtlingen durch die Mitarbeit bei der Hauptfeuerwache Villach.[7] Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Villacher Fußballvereine initiierte und unterstützte er die Gründung einer Spielgemeinschaft, mit dem primären Ziel, die professionelle Jugendarbeit zu forcieren und eine Basis dafür zu schaffen, dass der Fußball sowohl als Breitensport, aber auch als Spitzensport in Villach verstärkt wird.[8]

Neben vieler Maßnahmen zur Verbesserung und Erneuerung[9] der städtischen Infrastruktur arbeitete Sucher auch an der Finalisierung des Stadtentwicklungskonzeptes 2025 (SteVi 2025).

Rücktritt als Stadtrat

Er erlangte landesweite Bekanntheit durch seine Meinungsmache unter dem Pseudonym „dklamp“ im Forum der Kleinen Zeitung.[10] Unter diesem Pseudonym kritisierte Sucher andere Parteien (meist ÖVP) zum Teil wüst und lobte gewählte SPÖ-Vertreter sowie sich selbst.[11] Aufgeflogen ist das Doppelspiel, als er versehentlich einen Kommentar von „dklamp“ mit „A.Sucher“ unterschrieb.[12] Neben dem Fake-account „dklamp“ und seinem eigentlichen Benutzer gab Sucher zu, noch einen weiteren Account benutzt zu haben, um Artikel zu kommentieren.[13] Einen Rücktritt zog Sucher zuerst nicht in Betracht.[14][15] Die SPÖ stand dennoch weiter hinter Sucher und schrieb die Posting-Affäre der „Jugend“ des Politikers zu.[16][17] Am Montag, den 1. August 2016 trat Sucher – nach Absprache mit Bürgermeister Günther Albel – von seinen Funktionen als Klubobmann und Stadtrat zurück.[18][19][20] In der Gemeinderatssitzung vom 21. September 2016 nahm sein Nachfolger Harald Sobe den Platz als Stadtrat ein.[21][22]

Politische Funktionen

Sucher nimmt seit seinem Rücktritt als Stadtrat das Mandat des Villacher Gemeinderats wahr und ist Obmann des Haupt- und Finanzausschusses, Mitglied des Ausschusses für Stadtentwicklung und Planung sowie des Ausschusses für städtische Betriebe und Unternehmen.[23]

2018 folgte er Daniel Fellner als Landesgeschäftsführer der SPÖ Kärnten nach.[24]

Ehrenamtliche Funktionen

Sucher ist seit 2015 Obmann des Vereines Nordisches Schisportzentrum Süd – Villacher Alpen Arena.[25]

Einzelnachweise

  1. Villachs Stadtrat Andreas Sucher heiratet seine Tanja (meinbezirk.at) Abgerufen am 29. Juli 2016
  2. KMU Marketing Agentur: Stadtrat Sucher über die Schwerpunkte seiner Referate. (vi2day.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  3. Villach startet Bauoffensive – kaernten.ORF.at. Abgerufen am 12. April 2017.
  4. Blickfang Hans Gasser Platz | 5 Minuten Villach – Nachrichten & Aktuelles aus Villach Stadt & Land. 30. Juli 2016 (5min.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  5. Investitionen in Villach: Millionen fließen in Schulen und Bildung. In: www.kleinezeitung.at. (kleinezeitung.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  6. Erstes Treffen: Bürger liefern Ideen für Hans-Gasser-Platz. In: www.kleinezeitung.at. (kleinezeitung.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  7. Regionalmedien Austria: Die ersten Flüchtlinge haben sich zur Feuerwehr-Arbeit gemeldet. In: meinbezirk.at. (meinbezirk.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  8. Fußball-Projekt: Diese Talente geben Villach den Kick. In: www.kleinezeitung.at. (kleinezeitung.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  9. KMU Marketing Agentur: „Viertelprojekte“ sind wieder voll angelaufen. (vi2day.at [abgerufen am 12. April 2017]).
  10. Krisensitzung bei SPÖ Villach: Gerüchte um Sucher-Rücktritt. (meinbezirk.at) Abgerufen am 29. Juli 2016.
  11. Internetaffäre um Villacher SP- Stadtrat. In: Kronen Zeitung. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  12. Posting-Affäre: „Sparen sie sich ihre blöden Kommentare“. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  13. Internet-Affäre: Stadtrat hatte zweites Pseudonym. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 30. Juli 2016
  14. SPÖ-Stadtrat als anonymer Internet-Poster enttarnt: Kein Rücktritt. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 29. Juli 2016.
  15. Posting-Affäre in Villach: Kein Rücktritt. (ORF) Abgerufen am 29. Juli 2016.
  16. Klagsdrohung nach Posting-Affäre (Kurier) Abgerufen am 30. Juli 2016
  17. Stadtrat und Klubobmann der Villacher SPÖ schoss sich fatales Eigentor. In: Österreich. Abgerufen am 13. August 2016.
  18. Stadtrat Sucher nach „Posting-Affäre“ zurückgetreten. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 1. August 2016
  19. Villacher Stadtrat tritt nach Postingaffäre zurück. In: Der Standard. Abgerufen am 1. August 2016
  20. „Posting-Affäre“: Villacher Stadtrat tritt zurück (ORF) Abgerufen am 1. August 2016
  21. Kärnten heute vom 21. September 2016@1@2Vorlage:Toter Link/tvthek.orf.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis. (ORF) Abgerufen am 23. September 2016.
  22. Harald Sobe wurde als Stadtrat angelobt. In: Kleine Zeitung. Abgerufen am 23. September 2016.
  23. Stadt Villach: Ausschüsse des Villacher Gemeinderates. In: Stadt Villach. Stadt Villach, 13. April 2017, abgerufen am 13. April 2017.
  24. diepresse.com: Kärntner SPÖ bekommt neuen Geschäftsführer. Artikel vom 30. April 2018, abgerufen am 1. Mai 2018.
  25. Über uns. In: Nordisches Schisportzentrum Süd Villacher Alpen Arena. Villacher Alpen Arena, abgerufen am 13. April 2017.