Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 08.01.2020, aktuelle Version,

Andy Baum

Andy Baum (Wien 2008)

Andreas „Andy“ Baum (* 24. Dezember 1957 in Linz) ist ein österreichischer Pop-Musiker und Aktivist für Abgaben zugunsten von Urheberrechtsinhabern.

Leben

Mit 21 Jahren, 1978, nahm er als Gitarrist der Gruppe „Stonehenge“ am Popodromwettbewerb in Wien teil. „Stonehenge“ gewann 1980 (mit Baum als Sänger) in Liverpool einen großen britischen Bandwettbewerb und ging daraufhin als erste österreichische Band auf Tournee durch Großbritannien.

Andy Baum feierte vor allem in den 1980er Jahren einige Achtungserfolge. Er war von 1982 bis 1984 Mitglied der Hallucination Company. Seine Band Andy Baum & The Trix fungierte ab 1984 als Begleitband für Dana Gillespie. Im Herbst 1986 hatte er mit seinem Song Only A Whisper erste Erfolge. Still Remember Yvonne war 1988 sein erster Hitparadenerfolg (Platz 17), die Nummer Slow Down erreichte 1989 Platz 10 in den österreichischen Charts. Zwischen 1989 und 1995 fanden auch zahlreiche Konzertauftritte und Tourneen in Österreich, Deutschland und der Schweiz statt. Baum arbeitete auch als Filmkomponist und Musikproduzent. Im Frühjahr 2007 kam der Film „42plus“ in die österreichischen Kinos, für den Baum die Filmmusik geschrieben hat.

Seit 2001 agiert Andy Baum als Leiter seiner eigenen Sologesangsklasse bei der Vokalsommerakademie im burgenländischen Eisenstadt.[1]

Der älteste dreier Söhne einer Künstlerfamilie ist selbst Vater von zwei Kindern. Auch seine Brüder Martin und Thomas üben als Schriftsteller bzw. Drehbuchautoren einschlägige Berufe aus.

Im Sommer 2012 machte Andy Baum mit einem Interview[2] in derstandard.at auf sich aufmerksam, in dem er das Vorhaben um die Einführung einer Abgabe auf Internetanschlüsse unterstützte. Aus diesem Grund stand Baum in der Kritik, da ein Pauschalverdacht für mögliche Vergehen zur Einhebung einer Abgabe höchst umstritten ist. Baum ist weiterhin als Aktivist für Abgaben zugunsten von Urheberrechtsinhabern tätig.[3]

Diskografie

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[4]
Extra Feathers
  AT 27 05.05.1991 (4 Wo.)
Catch My Breath
  AT 28 21.03.1993 (6 Wo.)
Singles[4]
Still Remember Yvonne
  AT 17 01.08.1988 (6 Wo.)
Slow Down
  AT 10 01.06.1989 (10 Wo.)
  • 1987: Listen To The Bad Boy
  • 1989: What’s Wrong
  • 1991: Extra Feathers
  • 1993: Catch My Breath
  • 1994: Urban Rhythm
  • 1995: Wooden Days
  • 1998: Best of Andy Baum
  • 2005: Baum - Pur Live

Filmografie (Auswahl)

Auszeichnungen und Nominierungen

  • 1987 Popamadeus als bester Nachwuchskünstler

Einzelnachweise

  1. Johann Pinter (Red.), Susanne Schmid (Red.): Sologesangsklasse Andy Baum (Memento des Originals vom 7. Juli 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/vokalakademiewien.at. In: vokalakademiewien.at, abgerufen am 31. Mai 2018.
  2. Iwona Wisniewska: Initiative („Kunst hat Recht“): Abgaben auf Internetanschlüsse ein gangbares Modell. derStandard.at, 23. August 2012, abgerufen am 24. August 2012.
  3. Künstler: Diskussion über Festplattenabgabe ist „wie die Vorhölle“, Der Standard, 15. Juni 2015
  4. 1 2 Chartquellen: AT
  5. IMDB (englisch).