Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.03.2020, aktuelle Version,

Anna Swoboda

Triathlon
Osterreich 0 Anna Swoboda
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Oktober 1998 (21 Jahre)
Geburtsort Ober-Piesting, Österreich
Vereine
Aktuell Tri Runners Baden
Erfolge
2016 Junioren-Weltmeisterin Wintertriathlon
2017 Junioren-Staatsmeisterin Wintertriathlon
2017 Junioren-Vize-Weltmeisterin Moderner Fünfkampf
2018 3. Rang Europameisterschaft U23 Wintertriathlon
2018 U23-Staatsmeisterin Wintertriathlon
2018 Vize-Staatsmeisterin Crosstriathlon
2018 5. Rang Weltmeisterschaft U23 Crosstriathlon
Status
aktiv

Anna Swoboda (* 8. Oktober 1998 in Ober-Piesting) ist eine österreichische Triathletin. Sie ist Junioren-Weltmeisterin (2016) und U23-Staatsmeisterin Wintertriathlon (2018).

Werdegang

Anna Swoboda besuchte in Wiener Neustadt das Bundesgymnasium Zehnergasse. Sie betreibt Triathlon seit 2014 und erzielte ihre besten Erfolge im Wintertriathlon.

Im Österreichischen Zeltweg wurde Anna Swoboda im Februar 2016 Junioren-Weltmeisterin Wintertriathlon. Im Mai 2016 wurde sie Vierte bei der Triathlon-Europameisterschaft in der Altersklasse 16–19.

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft im Modernen Fünfkampf wurde sie im Oktober 2017 in Spanien Zweite (erstes Rennen Biathle: Laufen, Schwimmen, Laufen; zweites Rennen Triathle: Schießen, Schwimmen, Laufen).[1]

Im Jänner 2018 wurde die damals 19-Jährige bei ihrem ersten Start in der Klasse U23 Vierte bei der Weltmeisterschaft Wintertriathlon in Rumänien (7,5 km Crosslauf, 13,25 km Mountainbike und 10 km Langlauf). Bei der U23-Europameisterschaft Wintertriathlon wurde sie im Februar in Italien Dritte.[2] Im März wurde sie in Villach U23-Staatsmeisterin Wintertriathlon und im Mai in Innsbruck auch Vize-Staatsmeisterin Crosstriathlon.

Bei der ITU-Weltmeisterschaft U23 Cross-Triathlon belegte sie im Juli 2018 in Dänemark den fünften Rang.

Sportliche Erfolge

(DNF – Did Not Finish)

  • Profil und Resultate von Anna Swoboda in der Datenbank der ITU auf Triathlon.org, abgerufen am 3. März 2020 (englisch).

Einzelnachweise

  1. Biathle/Triathle – WM-Silber für Anna Swoboda (3. Oktober 2017)
  2. „Bronzene“ Anna im Schnee von Sizilien (20. Februar 2018)
  3. Slavinec holt Bronze bei Wintertriathlon-WM
  4. Anna Swoboda ist österreichische Meisterin im Wintertriathlon (19. März 2017)
  5. Europameisterschaften in Deutschland (30. Juli 2018)