unbekannter Gast
vom 03.02.2018, aktuelle Version,

Arvedin Terzić

Arvedin Terzić
Personalia
Geburtstag 2. April 1989
Geburtsort Zvornik, SFR Jugoslawien
Position linker Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
2000–2003 RSV Post 17
2003–2004 SC Team Wiener Linien
2004–2005 RSV Post 17
2005–2006 SC Team Wiener Linien
2006–2008 SK Rapid Wien
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 Rapid Wien II 27 (10)
2010–2012 Floridsdorfer AC 56 (12)
2012 FC Lustenau 18 0(5)
2013–2014 SC Wiener Neustadt 13 0(1)
2014–2016 Floridsdorfer AC 30 0(2)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 27. Januar 2016

Arvedin Terzić (* 2. April 1989 in Zvornik) ist ein bosnischer Fußballspieler. Er spielt auf der Position eines linken Mittelfeldspielers.

Sportliche Laufbahn

Terzić begann seine Karriere beim RSV Post 17 in Wien, ehe er für eine Saison zum SC Team Wiener Linien wechselte. Danach kehrte er ein Jahr zum RSV zurück um wiederum eine Saison darauf bei der Jugendmannschaft des Teams Wiener Linien zu spielen.

2006 wechselte er zum österreichischen Rekordmeister SK Rapid Wien und wurde dort 2008 in die zweite Mannschaft geholt. Terzić gab sein Debüt für die Rapid Amateure am 7. März 2008 gegen den SC Neusiedl am See als er für Christopher Drazan eingewechselt wurde. Neben Drazan war auch der österreichische Nationalspieler Yasin Pehlivan Mitspieler Terzićs. 2010 wechselte er innerhalb der Regionalliga Ost zum Floridsdorfer AC, welchen er 2012 in Richtung Vorarlberg verließ.

Der linke Mittelfeldspieler wechselte zum FC Lustenau in die Erste Liga. Sein erstes Spiel in der zweithöchsten österreichischen Spielklasse machte der Bosnier am 20. Juli 2012 gegen den späteren Meister SV Grödig, als er in der 60. Minute für Julian Rupp ausgewechselt wurde. Das Spiel wurde 0:3 verloren.

Nach guten Leistungen bei den Lustenauern wurde der Bundesligist SC Wiener Neustadt auf ihn aufmerksam und Terzić wechselte im Winter zu den Niederösterreichern. Sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab er am 23. Februar 2012 gegen die SV Ried, als er in der 61. Minute für Dominik Hofbauer eingewechselt wurde. Das Heimspiel endete torlos 0:0-Unentschieden. Sein erstes Tor in der Bundesliga gelang dem Mittelfeldspieler einige Tage später am 2. März 2013 gegen den FC Red Bull Salzburg zur zwischenzeitlichen Führung bei der 1:3-Niederlage. Nach einem Achillessehnenriss fiel der Bosnier bis Ende des Jahres 2013 aus. 2014 wechselte er zum Floridsdorfer AC. Im Januar 2016 wurde sein Vertrag beim Zweitligisten aufgelöst.[1]

Einzelnachweise

  1. Vertragsauflösung mit Arvedin Terzić fac.at, am 27. Januar 2016, abgerufen am 27. Januar 2016