unbekannter Gast
vom 09.06.2017, aktuelle Version,

Astrid Walenta

Astrid Walenta (* 1964 in Wien) ist eine österreichische Kinderbuchautorin, Theatermacherin und Musikerin.

Leben

Astrid Walenta wuchs im Burgenland auf. Nach ihrer Schulzeit übersiedelte sie nach Wien, wo sie eine Ausbildung zur Touristik- und später zur Exportkauffrau absolvierte. Nach einigen Jahren im Wirtschaftsleben, unter anderem in Frankreich, wechselte sie in den künstlerischen Bereich. Ab 1994 spielte sie Perkussion, ließ sich zur Clownfrau ausbilden (u.a. bei Pierre Byland), machte Straßentheater bei diversen Festivals und bildete mit Michaela Obertscheider von 1999 bis 2004 das Kabarett/Comedy Duo "Das A & O". Sie entwickelte 2002 ein Solo Programm zu einem Gedicht von Jacques Prévert („le balayeur“) unter der Regie von Markus Kupferblum und der Komposition von Lisi Naske und entwickelt das mobile Erzähltheater „nasreddine zieht durch die stadt“ mit Theresita Colloredo als Nasreddine.

Ab 1999 widmete sie sich unter anderem dem Werk des russischen Schriftstellers Daniil Charms, dessen Texte sie und Katrin Wölger zu einer Reihe von Kurzfilmen („charmsante miniaturen“), Performances und Installationen inspirierten. 2008–2011 unterhielten die beiden einen Daniil Charms Club, mittels dessen sie das Œuvre des Meisters des Absurden verbreiten wollten. 2005 begann die Zusammenarbeit mit Maria Hubinger, aus der bislang vier Kinderbücher hervorgegangen sind. Ausgehend von den Büchern wurden auch CDs in Zusammenarbeit mit Lorenz Raab, Christi Riedl, Emily Smejkal und Marlene Lacherstorfer entwickelt.

2007–2009 moderierte Astrid Walenta im Wiener Musikverein als Agathe einen musikalischen Zyklus für 3-6 Jährige. Seit 2009 ist Walenta die treibende Kraft hinter der Musikgruppe esmeraldas taxi. Auf der 2009 erschienenen ersten CD „eventuell!“ werden Schlager, Chansons und Jazzstandards von Caterina Valente neu interpretiert. 2015 entstand die zweite CD „Li*BLiNGSiNG!“, auf der Lieblingssongs des Ensembles und erste Eigenkompositionen zu finden sind. Ihre musikalischen Lesungen macht sie - meist begleitet von Musikern - in Österreich, Deutschland und der Schweiz.

Astrid Walenta lebt mit ihrer Familie in Wien, wo sie unter anderem seit 1995 als CliniClownin chronisch und schwer kranke Kinder und Erwachsene betreut.

Werk

  • ferdinand der affe. Buch + CD, Illustration: Maria Hubinger. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2006, ISBN 3-85252-750-3.
  • die fische fliegen wieder. Buch + CD, Illustration: Maria Hubinger. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2008, ISBN 978-3-85252-938-7.
  • eventuell! - esmeraldas taxi, CD. Gesang: Astrid Walenta, Geige: Julia Lacherstorfer, Gitarre: Michi Scheed, Kontrabass: Emily Smejkal. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2009, ISBN 978-3-900000-56-1.
  • Ferdinand im Morgenland. Buch + CD, Illustration: Maria Hubinger. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2011, ISBN 978-3-902416-39-1.
  • Li*blingsing! - esmeraldas taxi, CD. Gesang: Astrid Walenta, Geige: Julia Lacherstorfer, Gitarre: Michi Scheed, Kontrabass: Emily Smejkal. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2014, ISBN 978-3-99028-434-6.
  • Die kleine Zitronenfalterin. Buch + CD, Illustration: Maria Hubinger. Verlag Bibliothek der Provinz, Weitra 2015, ISBN 978-3-99028-433-9.

Auszeichnungen

  • Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien 2007 für ferdinand der affe[1]
  • Grazer Kleinkunstvogel 2000 für Das A&O[2]
  • Freistädter Frischling 2000 für Das A&O

Einzelnachweise

  1. wien.gv.at
  2. kakanien.ac.at