Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.01.2018, aktuelle Version,

Bahnhof Branzoll

Branzoll / Bronzolo
Aufnahmsgebäude
Aufnahmsgebäude
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
Bahnsteiggleise 2
IBNR 8301245
Eröffnung Ende des 19. Jahrhunderts
Lage
Ort/Ortsteil Branzoll
Provinz Südtirol
Region Trentino-Südtirol
Staat Italien
Koordinaten 46° 24′ 18″ N, 11° 18′ 58″ O
Eisenbahnstrecken

Liste der Bahnhöfe in Italien
i11i16i16i18

Der Bahnhof Branzoll (italienisch Stazione di Bronzolo) befindet sich an der Brennerbahn im Süden Südtirols.

Lage

Der Bahnhof Branzoll befindet sich auf 228 m Höhe links der Etsch in der Gemeinde Branzoll im Unterland. Im Gegensatz zu den anderen Südtiroler Bahnhöfen südlich von Bozen liegt er in unmittelbarer Nähe des Ortszentrums.

Geschichte

Als 1859 der Abschnitt der Brennerbahn von Verona durch das Etschtal nach Bozen eröffnet wurde, verlor der alte Etschhafen in Branzoll schlagartig an Bedeutung. Die Ortschaft, die zunächst noch über keinen Bahnhof verfügte, büßte stark an wirtschaftlicher Substanz ein. Ende des 19. Jahrhunderts sorgte die Errichtung des Bahnhofs dann wieder für einen ökonomischen Aufschwung, da die lokalen landwirtschaftlichen Erzeugnisse und insbesondere der hinter der Ortschaft abgebaute Porphyr verladen werden konnten. Im Laufe des Ersten Weltkriegs bzw. nach Ausbruch des Gebirgskriegs entwickelte sich Branzoll ab 1915 zum wichtigsten österreichischen Militärbahnhof an der Südfront.[1]

2001 wurden das Aufnahmsgebäude gründlich renoviert, Bahnsteigüberdachungen sowie eine Unterführung errichtet. Auch wurden P+R-Plätze angelegt.[1]

Baulichkeiten

Das Aufnahmsgebäude ist stilistisch an die italienische Villenarchitektur angelehnt. Der langgestreckte, zweigeschoßige, an ein Herrenhaus erinnernde Bau ist klar symmetrisch angelegt. Er besitzt ein flaches Walmdach, ein mit Rustikastruktur gestaltetes Erdgeschoß und Fensterverdachungen im Obergeschoß.[1]

Funktion

Bedient wird der Bahnhof Branzoll durch Regionalzüge der Trenitalia sowie der SAD. Per Bus ist er über eine SASA-Linie erreichbar.

Linien
Leifers Brennerbahn Auer

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Andreas Gottlieb Hempel: Bahnhof Branzoll. Kuratorium für Technische Kulturgüter (tecneum.eu), abgerufen am 14. Juli 2015.
  Commons: Bahnhof Branzoll  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien