unbekannter Gast
vom 10.11.2017, aktuelle Version,

Bahnhof Freienfeld

Freienfeld / Campo di Trens
Aufnahmsgebäude
Aufnahmsgebäude
Daten
Lage im Netz Zwischenbahnhof
IBNR 8300534
Eröffnung 1867
Architektonische Daten
Architekt Wilhelm von Flattich
Lage
Ort/Ortsteil Freienfeld
Provinz Südtirol
Region Trentino-Südtirol
Staat Italien
Koordinaten 46° 52′ 9,3″ N, 11° 29′ 17,9″ O
Eisenbahnstrecken

Liste der Bahnhöfe in Italien
i11i16i16i18

Der Bahnhof Freienfeld (italienisch Stazione di Campo di Trens) befindet sich an der Brennerbahn in Südtirol.

Lage

Der Bahnhof Freienfeld befindet sich im Wipptal auf dem Gebiet der Gemeinde Freienfeld. Er erstreckt sich dort auf 935 m Höhe zwischen dem Eisack und einem Gewerbegebiet. Die nächstgelegenen Dörfer sind knapp nördlich oberhalb der SS 12 Trens, der Hauptort der Gemeinde, und jenseits des Flusses und der A22 auf der anderen Talseite Stilfes.

Geschichte

Der Bahnhof Freienfeld wurde 1867 zusammen mit dem gesamten Abschnitt der Brennerbahn zwischen Innsbruck und Bozen in Betrieb genommen. 1928 erfolgte eine Ausweitung der Anlage zur Güterabfertigung. Zudem begann ein bis in 30er Jahre dauernder Ausbau der Flächen entlang der Gleistrasse zwischen Freienfeld und Sterzing zu einem umfangreichen Militärbahnhof. Im Zweiten Weltkrieg wurde dieses Areal durch Bombenangriffe völlig zerstört.[1]

Auf das Jahr 1995 datieren einige bauliche Eingriffe, bei denen unter anderem Bahnsteigüberdachungen und eine Unterführung errichtet, sowie das Aufnahmsgebäude saniert wurden.[1]

Baulichkeiten

Das von Wilhelm von Flattich entworfene Aufnahmsgebäude ist sehr gut in seinem Originalzustand erhalten. Es präsentiert sich zum Bahnhofsvorplatz mit einem Mittelrisalit und einem Giebeldach. Es ist aus Brixner Granit gemauert, die Giebel weisen schön gearbeitete Holzdetails auf. Ein ursprünglich hölzerner Magazinvorbau wurde 1950 durch ein gemauertes Lagerhaus ersetzt.[1] Seit 2004 steht das Aufnahmsgebäude unter Denkmalschutz.

Funktion

Der Bahnhof Freienfeld ist betriebstechnisch seit 2005 nur noch ein Haltepunkt. Bedient wird er durch Regionalzüge der Trenitalia sowie der SAD, die auch Busverbindungen zum Bahnhof betreibt.

Linien
Sterzing-Pfitsch Brennerbahn Franzensfeste
  Commons: Bahnhof Freienfeld  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag im Monumentbrowser auf der Website des Südtiroler Landesdenkmalamts

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Andreas Gottlieb Hempel: Bahnhof Freienfeld. Kuratorium für Technische Kulturgüter (tecneum.eu), abgerufen am 24. November 2015.