unbekannter Gast
vom 09.11.2017, aktuelle Version,

Bahnhof Sankt Valentin

Sankt Valentin
Bahnhof St.Valentin
Daten
Betriebsstellenart Trennungsbahnhof
Bahnsteiggleise 9
Abkürzung Sv
IBNR 8100009
Eröffnung 1858
Lage
Stadt/Gemeinde St. Valentin
Bundesland Niederösterreich
Staat Österreich
Koordinaten 48° 10′ 46″ N, 14° 31′ 15″ O
Höhe (SO) 268 m ü. A.
Eisenbahnstrecken
Liste der Bahnhöfe in Österreich
i16

Der Bahnhof Sankt Valentin ist ein Durchgangsbahnhof und ein wichtiger Bahnknotenpunkt in Niederösterreich. In Sankt Valentin enden die Donauuferbahn und die Rudolfsbahn, außerdem liegt er an der Westbahn.

Bahnhof

Unterführung

In der Bahnhofshalle gibt es ein ÖBB-Reisezentrum, mit einem Schalter, zwei Fahrkartenautomaten, ein Telefon und eine Trafik, mit einem Eingang im Bahnhof und einem von der Westbahnstraße aus. Einer der zwei Fahrkartenautomaten steht in der Unterführung.

Entlang des 1. Bahnsteigs befindet sich ein Warteraum, ein Schnellimbiss und eine Filiale der Sparda-Bank Austria.

Der Bahnhof verfügt über einen kostenlosen Park&Ride-Parkplatz gegenüber dem Empfangsgebäude an der Kohlenplatzstraße. Von dort starten auch eventuelle Schienenersatzverkehre.

Am Bahnhofsvorplatz befinden sich Postbushaltestellen[1].

Bahnsteige

Bahnsteig 2/3 und 4/5
Gleisplan

Es gibt sieben Durchgangsgleise (Gleis 1–7) und zwei Stumpfgleise (Gleis 11 und 12). Zwischen den Bahnsteigen 1 und 2 gibt es zwei Durchfahrtsgleise, die für alle nicht haltenden Züge gedacht sind.

Railjet-Züge Richtung Salzburg halten immer auf Bahnsteig 1, Richtung Wien halten sie immer auf Bahnsteig 2.

Die Bahnsteige 3–7 sind für Regionalzüge nach Linz oder Amstetten und für die Züge der Linie S 1 nach Linz oder Steyr/Garsten gedacht, wobei von den Bahnsteigen 6 und 7 nur sehr selten Gebrauch gemacht wird.

Die Bahnsteige sind durch eine Unterführung erreichbar. Es gibt zu jedem Bahnsteig (außer 1, 11 und 12) einen Aufzug, eine Treppe, und einen barrierefreien Weg. Alle Bahnsteige sind überdacht.

Auf jedem Bahnsteig gibt es einen Warteraum und Fahrgastinformationen.

Bahnhofsumbau

Bahnhofshalle

Zwischen 1998 und 2002 [2] wurde der Bahnhof umgebaut und barrierefrei gestaltet. Die neue Halle, eine zweigeschossige Stahlverbundkonstruktion, wurde an das bestehende Bahnhofsgebäude angeschlossen. Auch der Vorplatz wurde neu gestaltet.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. http://ftp-pv.oebb.at/vsti/allgemein.aspx?bfnr=1061
  2. http://www.lindlbauer.at/stvalentin.html
Vorherige Station S-Bahn Oberösterreich Nächste Station
Ennsdorf
 Linz Hbf
  S1   Herzograd
Garsten