unbekannter Gast
vom 03.05.2018, aktuelle Version,

Barbara Kolm

Barbara Kolm (* 28. November 1964 als Barbara Lamprechter in Innsbruck) ist eine österreichische Wirtschaftswissenschaftlerin und ehemalige Politikerin (FPÖ).

Leben

Barbara Kolm leitet seit 2000 das Friedrich A. v. Hayek Institut, das sich in der Tradition der liberalen Österreichischen Schule der Nationalökonomie sieht. Von 1994 bis 2000 sowie 2003 bis 2006 war Kolm für die FPÖ im Innsbrucker Gemeinderat, wo sie unter anderem den Kontrollausschuss leitete. Im Jahr 2011 wurde sie als eine von mehreren Experten zum Budgetausschuss des Parlaments eingeladen.

Im Juni 2016 wurde sie von der FPÖ für die Position des Präsidenten des Rechnungshofes nominiert.[1][2]

Seit Februar 2018 ist sie Mitglied im Aufsichtsrat der ÖBB-Holding AG.[3] In der Funktionsperiode 2018 bis 2023 ist sie Mitglied des Universitätsrates der Wirtschaftsuniversität Wien.[4][5]

Publikationen

  • (Hrsg.): Dictionary of Economic Terms: Von A posteriori bis zweckgebundene Steuer. deutsch-englisch, englisch-deutsch, Echomedia Buchverlag, Wien 2010, ISBN 978-3-902672-32-2.

Einzelnachweise

  1. derStandard.at - Rechnungshof: Grüne und Neos nominieren Kickinger für Chefposten. Artikel vom 3. Juni 2016, abgerufen am 4. Juni 2016.
  2. diepresse.com: Barbara Kolm. Abgerufen am 4. Juni 2016.
  3. orf.at: ÖBB-Aufsichtsrat neu konstituiert. Artikel vom 28. Februar 2018, abgerufen am 28. Februar 2018.
  4. derStandard.at: Uni-Räte sind jetzt fast komplett. Artikel vom 30. April 2018, abgerufen am 3. Mai 2018.
  5. Universitätsrat der WU Wien. Abgerufen am 3. Mai 2018.