Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 01.12.2019, aktuelle Version,

Barbi Marković

Barbi Marković 2017 auf der Leipziger Buchmesse

Barbara Marković (* 1980 in Belgrad[1]) ist eine serbische Autorin, die in Wien lebt.[2][3][4]

Leben

Barbara Marković studierte Germanistik in Belgrad und an der Universität Wien, das Studium schloss sie in Wien 2013 als Magistra ab.[5] In Belgrad arbeitete sie als Lektorin für den Rende-Verlag. 2006 veröffentlichte sie in Serbien unter dem Titel Izlaženje eine Adaption der Thomas Bernhard-Erzählung Gehen, in dem sie den Text in die Belgrader Clubszene übertrug. Die Rückübersetzung ins Deutsche von Mascha Dabić erschien 2009 unter dem Titel Ausgehen. 2011/2012 war sie Stadtschreiberin von Graz, die Ergebnisse dieses Projektes erschienen 2012 unter dem Titel Graz Alexanderplatz. 2014 wurde ihr Theaterstück InBetween beim Ethos Uluslararası Tiyatro Festivali in Ankara uraufgeführt, die österreichische Erstaufführung erfolgte im Werk X.

2016 veröffentlichte sie den teils auf Deutsch, teils auf Serbisch verfassten Großstadtroman Superheldinnen, für den sie unter anderem mit dem Literaturpreis Alpha und dem mit 7000 Euro dotierten Förderpreis des Adelbert-von-Chamisso-Preises ausgezeichnet wurde. Im Februar 2017 wurde die Bühnenfassung von Superheldinnen am Wiener Volkstheater uraufgeführt.[6] Ende November 2019 erfolgte die Uraufführung ihres Theaterstückes Staub am Grazer Theater im Bahnhof.[7]

Marković wurde 2017 zum Ingeborg-Bachmann-Wettbewerb eingeladen.[8] 2018 erhielt sie das mit 7000 Euro dotierte George-Saiko-Reisestipendium.[9]

Auszeichnungen

Publikationen (Auswahl)

Commons: Barbara Marković  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Residenzverlag: Barbi Marković. Abgerufen am 16. Februar 2017.
  2. diepresse.com: Barbara Markovic: Von der Clubberin zum Literatur-DJ. Artikel vom 17. April 2009, abgerufen am 16. Februar 2017.
  3. derStandard.at: Barbi Markovic: Revolution von unten, Klassenkampf von oben. Artikel vom 26. April 2016, abgerufen am 16. Februar 2017.
  4. 1 2 derStandard.at: Serbische Literatin Markovic übernimmt Stadtschreiberei. Artikel vom 6. September 2011, abgerufen am 16. Februar 2017
  5. Zitathaftigkeit in der digitalen Literatur. Diplomarbeit 2013, Universität Wien.
  6. derStandard.at: "Superheldinnen": Barbi Markovics Roman als Theater. Artikel vom 5. Februar 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  7. „Staub“ zeigt die Facetten des Wohnens. In: ORF.at. 30. November 2019, abgerufen am 1. Dezember 2019.
  8. orf.at - Autoren des Bachmannpreises 2017 präsentiert. Artikel vom 24. Mai 2017, abgerufen am 25. Mai 2017.
  9. 1 2 orf.at: Barbi Markovic erhält George-Saiko-Reisestipendium. Artikel vom 6. März 2018, abgerufen am 6. März 2018.
  10. orf.at - Barbi Markovic triumphiert bei Literaturpreis Alpha 2016. Artikel vom 27. Oktober 2016, abgerufen am 16. Februar 2017.
  11. derStandard.at: Chamisso-Preis an Abbas Khider und Barbi Markovic. Artikel vom 18. Jänner 2017, abgerufen am 16. Februar 2017.
  12. Barbi Markovic erhält diesjährigen Reinhard-Priessnitz-Preis. Abgerufen am 25. Juni 2019.