Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.07.2019, aktuelle Version,

Basket Flames Wien

Basket Flames
Vereinsdaten
Anschrift: Basket Flames Vereinszentrum
Sagedergasse 10–12
1120 Wien
Website: www.basketflames.at
Gründungsjahr: 2012
Obmann: Alexander Fuchs-Robetin/ Hannes Rohrböck
Spielstätte: Sporthalle Mollardgasse
Dressenfarben: Heimspiele: Weiß
Auswärtsspiele: Schwarz

Die Basket Flames (deutsch: „Korbflammen“) sind eine österreichische Basketballspielgemeinschaft aus Wien.

Die Vereine Basket Flames Union (ursprünglich Union Kuenring Flames) und Basket Flames WAT (ursprünglich "Basket Clubs Vienna Juniors") gründeten zum Beginn der Saison 2012/13 die Spielgemeinschaft Basket Flames. Seit diesem Zeitpunkt gehört das Damen-Team der Basket Flames der höchsten Spielklasse der Damen an, der Austrian Women Basketball League bzw. Austrian Slovak Women Basketball League, nachdem die Union Künring Flames ihr zuletzt 2009/10 angehörten.[1]

Mit über 25 Teams und über 350 aktiven Spielerinnen und Spielern in der Saison 2017/2018 sind die Basket Flames Wiens größter Basketballverein.[2]

Mannschaft der 2. Bundesliga

Neuzugänge

Name ehemaliger Verein
Österreicher Florian Pöcksteiner UBC St. Pölten
Österreicher Phillipp Seel UBC Güssing Knights
Österreicher Ivaylo Kaloyanov Nachwuchs

Erfolge

Die Mannschaft erreichte in der Saison 2012/2013 den Vizemeistertitel der 2. Bundesliga, sie konnten sich in den beiden Finalspielen nicht gegen die Mannschaft der BK Mattersburg Rocks durchsetzen.[3]

Einzelnachweise

  1. N.N.: Basket Flames in der Austrian Slovak Women Basketball League Auf: Austrian Women Basketball League—Website; Wien, 2017. Abgerufen am 3. Oktober 2017.
  2. N.N.: BASKETBALL bei den FLAMES! Auf: Basket Flames—Website; Wien, 1952–2017. Abgerufen am 3. Oktober 2017.
  3. Zweite Liga: Die Rocks verteidigen ihren Titel (Memento des Originals vom 22. Juni 2013 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.oebl.at