unbekannter Gast
vom 11.09.2017, aktuelle Version,

Belagerung von Brüssel

Belagerung von Brüssel
Teil von: Österreichischer Erbfolgekrieg
Datum 29. Januar – 22. Februar 1746
Ort Brüssel (Österreichische Niederlande)
Ausgang Französischer Sieg, Einnahme der Stadt
Konfliktparteien

Frankreich Konigreich 1792  Frankreich

Habsburgermonarchie  Österreich

Befehlshaber

Maurice de Saxe

Graf Eugène de Lannoy de la Motterie

Truppenstärke
22.000 12.000

Die Belagerung von Brüssel dauerte von Januar bis Februar 1746 und war Teil des Österreichischen Erbfolgekrieges. Eine französische Armee unter dem Kommando von Lieutenant général Maurice de Saxe belagerte und eroberte die Hauptstadt der Österreichischen Niederlande.

1745 war ein großer Teil der britischen Armee auf dem Festland nach England zurückbeordert worden, um den Aufstand der Jakobiter und Charles Edward Stuart niederzuschlagen. So konnten den Franzosen nur noch wenige Truppen entgegengestellt werden. Ermutigt durch diese Tatsache zog der Maréchal de Saxe vor Brüssel und schloss die Stadt ein. Bereits nach wenigen Wochen gelang es zwei Breschen in die Wälle zu schlagen, die österreichischen Verteidiger sahen sich daraufhin gezwungen zu kapitulieren.

Als Folge musste sich der Gouverneur der Österreichischen Niederlande, Wenzel Anton von Kaunitz-Rietberg mit seiner Administration nach Antwerpen zurückziehen. Diese Belagerung zog eine schwerwiegende Änderung in den Ansichten der österreichischen Alliierten nach sich, besonders Großbritannien und die Vereinigten Niederlande, die sich als Beschützer Brüssels betrachtet hatten. Als Spätfolge dessen fand sich Kaunitz ein Jahrzehnt später als Unterhändler in den österreichisch-französischen Verhandlungen wieder, als Österreich sich von Großbritannien ab- und Frankreich zuwendete, womit im Siebenjährigen Krieg Österreich zum Verbündeten Frankreichs wurde.

Nach Brüssel wurden weitere Städte und Festungen in den Österreichischen Niederlanden von Frankreich erobert, wie Mons und Namur.

Brüssel blieb bis zum Abschluss des Vertrages von Aachen 1748 in französischer Hand. Im Januar 1749 verließen die Franzosen die Stadt wieder und gaben sie an Österreich zurück.

Literatur

  • Reed Browning: The War of the Austrian Succession. Alan Sutton Publishing, 1994.
  • Stephen Brumwell: Paths of Glory. The Life and Death of General James Wolfe. Continuum International Publishing Group, ISBN 978-0-7735-3261-8.
  • John Manchip White: Marshal of France. The Life and Times of Maurice de Saxe. Rand McNally & Co., 1962.