unbekannter Gast
vom 25.05.2018, aktuelle Version,

Bernhard Fucik

Bernhard Fucik
Bernhard Fucik (2018)
Personalia
Geburtstag 26. September 1990
Geburtsort Wiener Neustadt, Österreich
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1997–2005 SVg Breitenau/Schwarzau
2005 SV Weikersdorf
2005–2008 SVg Breitenau/Schwarzau
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2008–2010 SC Neudörfl 42 0(4)
2010–2011 UFC Purbach 26 (11)
2011–2012 1. SC Sollenau 28 0(4)
2012–2013 FC Admira Wacker Mödling II 27 0(9)
2012–2014 FC Admira Wacker Mödling 6 0(0)
2013  First Vienna FC (Leihe) 15 0(2)
2014–2015 SKN St. Pölten 14 0(1)
2015–2016 First Vienna FC 22 0(0)
2016–2017 SK Austria Klagenfurt 22 0(8)
2017– Floridsdorfer AC 26 0(1)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 25. Mai 2018

Bernhard Fucik (* 26. September 1990 in Wiener Neustadt) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Karriere

Fucik begann seine Karriere in der Jugendmannschaft des SVg Breitenau/Schwarzau in Niederösterreich. Insgesamt spielte er, ausgenommen von einem kleinen Abstecher beim SV Weikersdorf, bis 2008 in deren Jugendabteilung. Danach wechselte er zum SC Neudörfl in die viertklassige Burgenlandliga. Insgesamt blieb er eineinhalb Saisonen in Neudörfl, ehe er zum Ligarivalen UFC Purbach wechselte. Dort konnte er in seiner zweiten Saison positiv auf sich aufmerksam machen, indem er in 13 Spielen neun Tore erzielte, weswegen er umgehend vom Regionalliga-Ost-Klub 1. SC Sollenau verpflichtet wurde. Sollenau blieb ebenfalls eine Zwischenstation. Nach wiederum eineinhalb Saisonen wechselte er in der Winterpause 2012 zum Bundesligaaufsteiger FC Admira Wacker Mödling.

Anfangs wurde Fucik in der Amateurmannschaft eingesetzt, ehe er vom Trainer Dietmar Kühbauer in die erste Mannschaft geholt wurde. Der Stürmer gab sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse am 3. März 2012 gegen den SC Wiener Neustadt, als er 81. Minute für den Tschechen Patrik Ježek eingewechselt wurde. Das Spiel in Maria Enzersdorf wurde 2:0 gewonnen. Insgesamt kam er in dieser Bundesligasaison auf drei weitere Einsätze.

Im Jänner 2013 wechselte Fucik leihweise zu First Vienna FC.[1]

Nach seiner Rückkehr zur Admira kam er weder für die Profis noch für die Amateure zum Einsatz. Im Jänner 2014 schloss er sich dem Zweitligisten SKN St. Pölten an. Nach eineinhalb Jahren in der niederösterreichischen Landeshauptstadt kehrte er zur inzwischen nur noch drittklassig spielenden Vienna zurück.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Regionalliga-Mitte-Vertreter SK Austria Klagenfurt. Nach einem Jahr bei den Kärntnern wechselte er im Juli 2017 zum Zweitligisten Floridsdorfer AC.[2]

  Commons: Bernhard Fucik  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fucik und Bichelhuber wechseln zur Vienna@1@2Vorlage:Toter Link/www.90minuten.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  2. Drei Neuzugänge für den FAC fac.at, am 4. Juli 2017, abgerufen am 5. Juli 2017