unbekannter Gast
vom 15.03.2018, aktuelle Version,

Bonifaz Madersbacher

Bischof Bonifaz Madersbacher

Bonifaz Madersbacher OFM, ursprünglich Friedrich Madersbacher[1] (* 8. Januar 1919 in Matrei am Brenner; † 28. April 2007 in Hall in Tirol) war ein Tiroler Missionsbischof.

Leben

Madersbacher besuchte als Sohn einer kinderreichen Eisenbahnerfamilie das Gymnasium (Leopoldinum) in Hall. Nachdem er dort 1934 mit Auszeichnung maturiert hatte, trat er anschließend dem Franziskanerorden bei. Seine theologische Ausbildung absolvierte er in Schwaz und an der Universität Salzburg. 1947 empfing er die Priesterweihe und nahm anschließend die Lehrtätigkeit an der Ordenshochschule der Franziskaner in Schwaz auf. Er war einige Jahre lang Provinzial der Tiroler Franziskanerprovinz.

Papst Paul VI. ernannte ihn am 9. April 1970 zum Titularbischof von Bulla und zum Koadjutor des Apostolischen Vikariats von Chiquitos. Die Bischofsweihe spendete ihm der Erzbischof von Salzburg, Eduard Macheiner, am 30. August desselben Jahres; Mitkonsekratoren waren Weihbischof Alois Wagner aus Linz und der Altbischof von Cochabamba, Juan Tarsicio Senner OFM.

Mit dem Rücktritt José Calasanz Rosenhammers OFM am 21. August 1974 trat er dessen Nachfolge als Apostolischer Vikar von Chiquitos an.[2] Dort engagierte er sich sozial, setzte sich für die Erhaltung der Kultur der Indios ein, ließ Schulen und Krankenhäuser errichten. Sein Wirken störte die bolivianische Drogenmafia, und es wurden Mordanschläge gegen ihn verübt, die er knapp überlebte.[3]

Mit der Erhebung des Apostolischen Vikariats zum Bistum San Ignacio de Velasco am 3. November 1994 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. ungeachtet der Tatsache, dass Madersbacher die kirchenrechtliche Pensionsgrenze von 75 Jahren bereits überschritten hatte, zum ersten Bischof von San Ignacio de Velasco. Dieses Amt übte er allerdings nur für etwa ein Jahr aus, bis Johannes Paul II. sein Rücktrittsgesuch am 29. Juli 1995 annahm. Im selben Jahr kehrte er nach Tirol zurück und lebte im Haller Franziskanerkloster. Seine letzten Jahre verbrachte er, von mehreren Schlaganfällen gezeichnet, in einem Seniorenheim in Hall.

Einzelnachweise

  1. OTS: Tiroler LT-Präsident würdigt Madersbacher 30. April 2007
  2. mission online: Der Jahrhunderthirte. Gespräch mit Missionsbischof Rosenhammer (Memento vom 5. September 2005 im Internet Archive) (Nov./Dez. 1999)
  3. tirol.com: Tiroler Missionsbischof Madersbacher mit 88 Jahren gestorben (Memento vom 8. August 2007 im Internet Archive)
Vorgänger Amt Nachfolger
José Calasanz Rosenhammer OFM Apostolischer Vikar von Chiquitos
Bischof von San Ignacio de Velasco

1974–1995
Carlos Stetter