Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.03.2020, aktuelle Version,

Christoph Krenn (Skirennläufer)

Krenn Christoph
Nation Osterreich  Österreich
Geburtstag 7. Juli 1994 (25 Jahre)
Geburtsort Scheibbs
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G, Kombination
Verein SC Göstling-Hochkar
Status aktiv
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 27. Dezember 2016
 Gesamtweltcup 79. (2018/19)
 Abfahrtsweltcup 48. (2017/18)
 Super-G-Weltcup 19. (2018/19)
letzte Änderung: 15. März 2020

Christoph Krenn (* 7. Juli 1994 in Scheibbs) ist ein österreichischer Skirennläufer. Er ist vor allem in den Disziplinen Abfahrt und Super-G erfolgreich.

Biografie

Krenn stammt aus Göstling an der Ybbs in Niederösterreich. Er war zweifacher österreichischer Schülermeister im Riesenslalom, gewann 2007 den Riesenslalom beim Trofeo Topolino und war sowohl 2007 als auch 2008 dreifacher niederösterreichischer Landesmeister. Ab Dezember 2009 begann er FIS-Rennen zu bestreiten. Im Februar 2011 war er Teilnehmer des Europäischen Olympischen Jugendfestivals in Liberec. Wegen eines Kreuzbandrisses verpasste er die gesamte Saison 2011/12.[1] Danach spezialisierte er sich allmählich auf die schnellen Disziplinen. Mitte Januar 2015 folgten die ersten Einsätze im Europacup.

Ende Dezember 2015 gewann Krenn erstmals ein FIS-Rennen. Seinen ersten Europacupsieg feierte er am 21. Dezember 2016 beim Super-G auf der Reiteralm. Sechs Tage später hatte er sein Weltcup-Debüt: Im Super-G von Santa Caterina fuhr er auf Platz 28 und gewann auf Anhieb Weltcuppunkte. Dabei verletzte er sich jedoch leicht am Knie, was ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwang.[2] Wieder genesen, errang er Mitte Februar 2016 den österreichischen Junioren-Abfahrtsmeistertitel. Im Winter 2016/17 ging er überwiegend im Europacup an den Start, während Weltcupeinsätze ausblieben. Ende Dezember 2017 gewann er erneut den Europacup-Super-G auf der Reiteralm. Hinzu kamen im Verlauf der Saison 2017/18 zwei weitere Podestplätze. Damit entschied er die Super-G-Disziplinenwertung für sich und sicherte sich somit einen fixen Weltcup-Startplatz.[3]

Am 1. Dezember 2018 fuhr Krenn im Super-G von Beaver Creek mit hoher Startnummer überraschend auf Platz sechs.

Erfolge

Weltcup

  • 1 Platzierung unter den besten zehn

Weltcupwertungen

Saison Gesamt Abfahrt Super-G
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2016/17 158. 3 53. 3
2017/18 129. 15 48. 9 46. 6
2018/19 79. 72 19. 72
2019/20 151. 6 52. 6

Europacup

  • Saison 2016/17: 4. Super-G Wertung
  • Saison 2017/18: 9. Gesamtwertung, 1. Super-G Wertung, 7. Abfahrtswertung
  • 6 Podestplätze, darunter 2 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
21. Dezember 2016 Reiteralm Österreich Super-G
21. Dezember 2017 Reiteralm Österreich Super-G

Weitere Erfolge

Einzelnachweise

  1. Christoph Krenn. SC Göstling-Hochkar, abgerufen am 15. Mai 2018.
  2. Christoph Krenn: Die Streif muss warten. Niederösterreichische Nachrichten, 10. Januar 2017, abgerufen am 15. Mai 2018.
  3. Christoph Krenn fixierte Startplatz für Super-G-Wetlcup. Niederösterreichische Nachrichten, 27. Februar 2018, abgerufen am 15. Mai 2018.