unbekannter Gast
vom 21.01.2017, aktuelle Version,

Clemens Ivanschitz

Clemens Ivanschitz (* 16. Juli 1980) ist ein österreichischer Fußballspieler und Musiker.

Fußball

Ivanschitz begann seine Karriere als Fußballer als Jugendspieler beim ASK Baumgarten. Nach einigen Saisonen beim SV Rohrbach zog es ihn wieder zurück zu seinem Jugendverein Baumgarten. 2005 unterschrieb er schließlich beim burgenländischen Erstligaverein SV Mattersburg, kam in der Kampfmannschaft jedoch nur zu sechs Kurzeinsätzen und verließ den Verein nach Saisonende wieder. Nach einem Gastspiel in Ritzing und Neusiedl (Regionalliga Ost) wechselte er zur Saison 2007/08 wieder zu seinem Jugendverein ASK Baumgarten (ebenfalls Regionalliga Ost). Dort blieb er jedoch wieder nur eine halbe Saison, um im Jänner 2008 von der dritthöchsten in die sechsthöchste Spielklasse Österreichs zum SC Apetlon in die 1. Klasse Nord (Burgenland) zu wechseln. In der Saison 2010/11 spielte er für den SV Wulkaprodersdorf. Seit 2011/12 steht Ivanschitz im Kader des ASK Kobersdorf, mit dem er in der Saison 2011/12 Herbstmeister wurde.

Musik

Neben seiner Tätigkeit als Fußballer ist er auch als MC, Rapper und Produzent der burgenländischen HipHop-Band Hörspielcrew aktiv. Mit Thomas Leitgeb und Julian Schneeberger von Garish gründete er 2007 die Band Auf Pomali. Im Oktober kam ihr erstes Album „So mir nix dir nix“ auf den Markt, die erste Single trug den Titel Es glitzert.[1]

Familie

Sein drei Jahre jüngerer Bruder Andreas war Kapitän der österreichischen Fußballnationalmannschaft, Vater Ewald Ivanschitz (1953–2014) war Musiker und Musikpädagoge.[2][3][4]

Einzelnachweise

  1. hiphop.at: ...auf Pomali!, 12. Juli 2007
  2. Lebenslauf von Andreas Ivanschitz (Memento vom 26. August 2009 im Internet Archive)
  3. Joachim Reiber, Fußball im Musikland, Magazin der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien, Mai/Juni 2008. Abgerufen am 15. Juni 2015.
  4. Nachruf auf Ewald Ivanschitz. Abgerufen am 15. Juni 2015.