unbekannter Gast
vom 02.04.2016, aktuelle Version,

Dr.-Vogelgesang-Klamm

Die Dr.-Vogelgesang-Klamm ist nach der Leutaschklamm die zweitlängste erschlossene Klamm unter den österreichischen Felsklammen. Sie liegt am Trattenbach im Gemeindegebiet von Spital am Pyhrn.

In der Klamm
Informationstafel am Eingang
Dr. Vogelgesang-Klamm im Sommer 2009
Teil des Steges
Wasserfall am Klammeingang
Wasserfälle...
Wasserfälle...
In der Mitte ist es weniger steil
Im oberen Teil wird es flacher
Am Ende wird es noch ein wenig steiler

Der ursprüngliche Name lautete (bis 1905) „Fallbachklamm“. Neuer Namensgeber war der Gemeindearzt Dr. Moritz Vogelgesang, der als Vorsitzender der Alpenvereinssektion den Bau eines Steges anregte.[1] Die erstmals 1906 fertiggestellte Anlage ist rund 1500 Meter lang und führt über ungefähr 500 Stufen. Endpunkt des daran anschließenden Weges ist die auf 1043 m ü. A. gelegene Bosruckhütte.

Pro Jahr hat die Klamm rund 30.000 Besucher.

Literatur

  • Gerald Radinger: Wandererlebnis Nationalpark Kalkalpen. Die schönsten Touren zwischen Enns und Steyr. Kral Verlag, 2012, ISBN 978-3-99024-066-3
  • Rudolf Speil: Klammen und Schluchten in Österreich: An tosenden Wassern. Leopold Stocker Verlag, April 2006, ISBN 3-7020-1130-7

Einzelnachweise

  1. Rudolf Lehr: Landeschronik Oberösterreich, Verlag Christian Brandstätter 2008 ISBN 978-3-85498-331-6 S. 292
  Commons: Dr.-Vogelgesang-Klamm  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien