Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.01.2020, aktuelle Version,

Edgar Morscher

Edgar Morscher (* 23. Januar 1941 in Bludenz) ist ein österreichischer Philosoph und lehrt derzeit am Fachbereich für Philosophie der Kultur- und Gesellschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Salzburg.

Mit einer Untersuchung über Das logische An-sich bei Bernard Bolzano wurde er 1969 an der Universität Innsbruck zum Dr. phil. promoviert. Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind Ethik, Ontologie, philosophische Logik und die Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts (hier ist E. Morscher vor allem für seine Beiträge zu Bernard Bolzano bekannt). Seit 2006 ist er ordentliches Mitglied der Academia Europaea.[1]

Morscher ist seit dem Jahr 1979 ordentlicher Universitätsprofessor für Philosophie an der Universität Salzburg. Von 1993 bis 1995 war er Rektor der Universität Salzburg.[2]

Edgar Morschers Bruder[3] Siegbert Morscher ist Rechtswissenschaftler und war als Universitätsprofessor an der Universität Innsbruck sowie als Richter am österreichischen Verfassungsgerichtshof tätig.

Einzelnachweise

  1. Mitgliederverzeichnis: Edgar Morscher. Academia Europaea, abgerufen am 1. August 2017 (englisch).
  2. Vorstellung von Edgar Morscher im Webauftritt des Fachbereichs Philosophie an der Universität Salzburg.
  3. Edgar Morscher: Vorschläge für einen Ethik-Rat des Landes Salzburg. In: Anne Siegetsleitner, Otto Neumaier (Hrsg.): Forschungsinstitut für Angewandte Ethik. Forschungsberichte und Mitteilungen. Heft 21, 2001, ISSN 1012-6201, siehe Vorwort auf Seite 7 (Als PDF online abrufbar im Webauftritt der Universität Salzburg).