unbekannter Gast
vom 17.03.2017, aktuelle Version,

Esslinger Pfarrkirche

Josefskirche in Essling, vor den Renovierungsarbeiten.
Innenansicht der Kirche, vor den Renovierungsarbeiten

Die Esslinger Pfarrkirche Hl. Josef ist eine römisch-katholische Kirche im Stadtteil Essling im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt in der Esslinger Hauptstraße 74 und steht unter Denkmalschutz.[1]

Die im Jahre 1937 nach den Plänen des Architekten Heinrich Vana errichtete Kirche bezieht im nördlichen Sakristeibereich Reste der Vorgängerkirche, errichtet von 1828 bis 1831, mit ein. Die Kirche wurde im Jahre 1946 zur Pfarrkirche erhoben.

Die Kirche ist ein schlichter Saalbau mit einer Giebelfront und einem seitlichen Kirchturm im Norden. Der Kruzifix ist eine Bronzetreibarbeit von Angela Stadtherr aus dem Jahre 1938. Der Innenraum wurde im Jahre 1987 neu gestaltet. Die Mosaiken an der Altarwand und des Kreuzweges sind von Benedict Schmitz aus dem Jahre 1990.

Die Orgel wurde im Jahre 1990 restauriert und neu aufgestellt.

Im August 2015 haben die Renovierungsarbeiten begonnen, die sich ein Jahr hingezogen haben. In diesem Zeitraum wurden die Gottesdienste im Pfarrheim abgehalten. Das Investitionsvolumen belief sich auf 1,8 Millionen Euro. Seit August 2016 verfügt die Kirche über keine Orgel mehr.

Literatur

  • Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs: Wien. X. bis XIX. und XXI. bis XXIII Bezirk. XXII. Bezirk. Esslinger Pfarrkirche Hl. Josef. Bundesdenkmalamt (Hrsg.), Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1996, ISBN 3-7031-0693-X, Seiten 656.
  Commons: Esslinger Pfarrkirche  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Wien – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (PDF).