unbekannter Gast
vom 30.04.2017, aktuelle Version,

Formarinsee

Formarinsee
Blick über den Formarinsee in Richtung Rote Wand
Blick über den Formarinsee in Richtung Rote Wand
Geographische Lage Dalaas (Vorarlberg)
Daten
Koordinaten 47° 10′ 4″ N,  59′ 28″ O
Formarinsee (Vorarlberg)
Formarinsee

Höhe über Meeresspiegel 1793 m ü. A.
Fläche 15,9 haf5
Maximale Tiefe 17 mf10

Der Formarinsee ist ein Hochgebirgssee im Lechquellengebirge im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Auf einer Höhe von 1793 m ü. A. liegt der See in unmittelbarer Nähe zur Roten Wand und dem Berg Formaletsch im Gemeindegebiet von Dalaas.

Der See bildet sich jedes Jahr von Neuem aus Schmelzwasser. Sein Abfluss unterläuft unterirdisch – unter der roten Wand – die europäische Wasserscheide.

Ganz in der Nähe des Sees entspringt der Formarinbach, einer der beiden Quellflüsse des Lechs. Obwohl eine Namensgleichheit zwischen dem Bach und dem See besteht, entspringt ersterer nicht dem Formarinsee. Nördlich des Sees liegt die Formarinalpe, südlich des Gewässers die Freiburger Hütte, von wo aus ein anspruchsvoller, ausgesetzte Kletterei verlangender Steig auf die Rote Wand führt.

Im Rahmen der ORF-TV-Sendung 9 Plätze – 9 Schätze wurde der Formarinsee mit der Roten Wand – 2 km nördlich des Sees – am 24. Oktober 2015 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Im Jahr zuvor wurde ebenfalls ein Schmelzwassersee gewählt, der Grüne See in Tragöß in der Steiermark.[1]

  Commons: Formarinsee  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. orf.at - Formarinsee ist der „schönste Platz“. Artikel vom 24. Oktober 2015, abgerufen am 24. Oktober 2015.