unbekannter Gast
vom 06.07.2016, aktuelle Version,

Friedenskircherl (Stoderzinken)

Das Friedenskircherl von Westen

Das Friedenskircherl ist eine kleine Kapelle am Stoderzinken auf einer Höhe von 1898 m ü. A. im Gemeindegebiet von Aich, Bezirk Liezen, im österreichischen Bundesland Steiermark. Es ist nur über einen Fußweg zu erreichen. Im Laufe der Jahrzehnte ist diese kleine Andachtsstätte am Gröbminger Hausberg zu einem Wahrzeichen geworden, das weit über die Grenzen des Ennstales Ansehen und Verehrung genießt.

Geschichte

Das Friedenskircherl wurde 1902 von Emil Ritter von Horstig d'Aubigny erbaut. Im selben Jahr besuchte es der steirische Volksdichter Peter Rosegger. Überwältigt von der Schönheit des Friedenskircherl schrieb er folgenden Vers: „Was soll ich schreiben, mir fällt nichts ein in diesen Bergen voll Sonnenschein, als schweigen und selig sein.“

Das Friedenskircherl ist im Besitz des Österreichischen Bergrettungsdienstes, Ortstelle Gröbming, welcher auch für die Erhaltung verantwortlich ist. Dem Friedenskircherl wurde im Jahr 1982 anlässlich seines 80-jährigen Jubiläums eine eigene Briefmarke gewidmet.[1] Das Friedenskircherl wurde 2011 zum Filmdrehort für die 3. Staffel der Serie Die Bergwacht.[2]

Das Friedenskircherl steht unter Denkmalschutz.[3]

Zustiege und Wege

Von beiden Parkplätzen am Stoderzinken führt eine jeweils 20-minütige Wanderung zum Friedenskircherl. Über den Florasteig geht es mit etwas Bergerfahrung, Schwindelfreiheit und gutem Schuhwerk in etwa 30 Minuten zum Gipfel des Stoderzinken.

Einzelnachweise

  1. Friedenskirchlein am Stoderzinken Briefmarke anlässlich des 80jährigen Jubiläums abgerufen unter austrian-lexikon.at am 7. Mai 2012
  2. DIE BERGRETTER – Drehorte und Impressionen. Website des Hauptdarstellers Martin Gruber. Abgerufen am 6. Juli 2016.
  3. Verordnung des Bundesdenkmalamtes betreffend den pol. Bezirk Liezen, Steiermark (PDF-Datei; 76 kB) auf der Website des Bundesdenkmalamt, abgerufen am 6. Mai 2012