Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.04.2019, aktuelle Version,

Galgenau (Gemeinden Freistadt, Kefermarkt)

Galgenau (Zerstreute Häuser)
Ortschaft
Galgenau (Gemeinden Freistadt, Kefermarkt) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Freistadt (FR), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Freistadt
Pol. Gemeinde Kefermarkt  (KG Pernau)
Koordinaten 48° 29′ 26″ N, 14° 30′ 5″ O
Höhe 550 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 93 (1. Jän. 2019)
Gebäudestand 31 (2001)
Postleitzahl 4212 Kefermarkt
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 08287
Zählsprengel/ -bezirk Kefermarkt (40607 000)
mit Krumpmühle, Parzer, Pührmühle
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS; Galgenau ist ein Ort im Mühlviertel in Oberösterreich, und

Ortschaft der Gemeinden Kefermarkt und Freistadt im Bezirk Freistadt.

f0
93

BW

Galgenau ist ein Ort im Mühlviertel in Oberösterreich, und Ortschaft der Gemeinden Kefermarkt und Freistadt im Bezirk Freistadt.

Geographie

Galgenau (Zerstreute Häuser)
Ortschaft
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Freistadt (FR), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Freistadt
Pol. Gemeinde Freistadt  (KG Freistadt)
Koordinaten 48° 29′ 26″ N, 14° 30′ 3″ O
Höhe 550 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 5 (1. Jän. 2019)
Gebäudestand 8 (2001)
Postleitzahl 4240 Freistadt
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 08223
Zählsprengel/ -bezirk Trölsberg-Schwandt (40601 004)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Nebenbox
f0
5

BW

Galgenau liegt auf um die 550 m ü. A. zwischen den beiden Gemeindehauptorten rechts im Tal der Feldaist, zwischen der Jaunitz, die bei Freistadt in die Feldaist mündet, und dem Galgenaubach im Süden, 1½ Kilometer südlich des Stadtzentrums Freistadt und 6 Kilometer nördlich von Kefermarkt.

Die beiden Ortschaften umfassen knapp 40 Gebäude mit etwa 120 Einwohnern, davon der Gutteil im Kefermarkter Teil, und erstrecken sich über gut 4 Kilometer. Zum Ortschaftsgebiet gehört auch die Pührmühle, die Krumpmühle, und der Parzer flussabwärts direkt an der Feldaist.

Nachbarortschaften

Sankt Peter (Gem. Freistadt) Freistadt
(Linzer Vorstadt)
Trölsberg (Gem. Freistadt) Walchshof (Gem. Lasberg)

Grub
(Gem. Lasberg)

Lest
(Gem. Kefermarkt)
Freidorf (Gem. Kefermarkt)

Geschichte

Der Ortsname ist wörtlich,[1] die Köpfstätte,[2] an der heutigen Gemeindegrenze, ist ebenso ein alter Richtplatz wie beim Gerichtshölzl[3] an der Feldaist weiter im Süden, der eine Weinberger Gerichtsstätte anzeigt. Die Galgen finden sich auch auf einem Stich von Georg Matthäus Vischer (Mitte 17. Jh.).[4]

1938, zur Zeit des Anschlusses, als allerorten in Österreich Großgemeinden geschaffen wurde, wurde das Gemeindegebiet Freistadts im Süden und Südwesten vergrößert, womit auch die ehemals Zeißer Ortsteile im Norden, die wie Trölsberg zu Zeiß gehört hatten, zur Stadt kamen.[5]

Wirtschaft und Infrastruktur

Wasserwerk Galgenau

Durch das Ortschaftgebiet verläuft die B 310 Mühlviertler Straße und an der S 10 Mühlviertler Schnellstraße wurde bis November 2014 gebaut.

Hier liegt das größte Wasserwerk der Stadt, die Landwirtschaftsschule Freistadt, das Landeskrankenhaus Freistadt samt Krankenpflegerschule und die Firma FM Küchen (Freistädter Möbelfabrik), zwei bedeutende Arbeitgeber des Raumes.[6]

Der Freistädter Weihteich ist ein gutes Fischgewässer.[7]

Nachweise

  1. Sammlung Brachtl, 24/3, Mühlviertler Schlossmuseum Freistadt. Aus: Anton Lohwasser: Chronik des Gendarmeriepostens Neumarkt, März 1929.
    „Galgen-Auen“ in diesem Sinne sind auch etwa belegt bei Krichenwil im Kanton Bern. Jost Auler: Richtstättenarchäologie. Band 3. BoD – Books on Demand, 2012, ISBN 978-3-938473-17-7, S. 12 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  2. Florian Gmeiner: Ausflüge in die weitere Umgebung von Freistadt, auch mit Auto und Bahn. In: Stadtführer durch Freistadt. o. O. 1930. Angabe in Köpfstätte (Galgenau)@1@2Vorlage:Toter Link/doris.ooe.gv.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., doris.ooe.gv.at, RechtsAlterTümer – online
  3. Flurname (Gerichtshölzl)@1@2Vorlage:Toter Link/doris.ooe.gv.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., doris.ooe.gv.at, RechtsAlterTümer – online
  4. Vischerstich Weinberg, Landesarchiv. Galgen (Richtstätte v. Weinberg verm. zwischen Neumarkt und Freistadt)@1@2Vorlage:Toter Link/doris.ooe.gv.at (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven)   Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis., doris.ooe.gv.at, RechtsAlterTümer – online
  5. Wilhelm Rausch, Hermann Rafetseder; Österreichischer Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung, Ludwig Boltzmann-Institut für Stadtgeschichtsforschung (Mitarb.): Gebiets- und Namensänderungen der Stadtgemeinden Österreichs seit der Mitte des 19. Jahrhunderts. Hrsg.: Hermann Rafetseder. Band 2 von Forschungen zur Geschichte der Städte und Märkte Österreichs. Österreichischer Arbeitskreis für Stadtgeschichtsforschung und Ludwig-Boltzmann-Institut für Stadtgeschichtforschung, 1989, ISBN 978-3-900387-22-8, S. 108.
    Eisenbahn, Wasserleitung, Gas, Stadtarchiv Freistadt, S. 44 (pdf; 219 kB).
  6. FM Küchen
    Arbeiterkammer Freistadt: Daten zur Lage der Arbeitnehmer/-innen im Bezirk Freistadt, S, 6 (pdf, arbeiterkammer.com)
  7. Weihteich (Memento des Originals vom 4. März 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hf-freistadt.at. HSV Freistadt Sektion Fischen.